Wandern Sie auf dem bekannten Inka-Trail und besuchen Sie anschließend das geheimnisvolle Machu Picchu. Dieses Trekking auf dem wohl bekanntesten Inka-Pfad vereint eine sehr abwechslungsreiche Naturkulisse mit gut erhaltenen Inka-Ruinen.

Beschreibung

Die unglaubliche Vegetation umfasst mehr als 350 Arten von Orchideen, welche zu den schönsten ihrer Art gehören. Knapp 40 Kilometer ist der holprige Weg lang, der über schwindelerregende Pässe hinauf zu schneebedeckten Bergen und auf in den Fels gehauenen Treppen und Tunneln wieder hinunter bis fast zum Regenwald führt. Am letzten Tag erreichen Sie bei Sonnenaufgang die sagenumwobene Inka-Stadt Machu Picchu. Bei unseren Peru-Reisen legen wir besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit kleinen, lokalen Anbietern. Unsere Partner vor Ort kennen wir schon seit mehreren Jahren persönlich, und von daher können wir sicher sein, dass Ihre Reise sehr individuell und authentisch werden wird. Wandern Sie z.B. mit unserem Partner Juve auf alten Inka-Pfaden bis nach Machu Picchu. Er stammt aus einem kleinen Quechua-Dorf und hat sich mit seiner eigenen kleinen Reise-Agentur einen Traum erfüllt. Seine Vorfahren waren Inka, von daher kennt er sich bestens mit den Bräuchen und der Geschichte der Ureinwohner aus, und weiß viele interessante Details zur Flora und Fauna der Anden zu erzählen. Da er Quechua spricht, kann er es unseren Gästen ermöglichen, Kontakt mit den scheuen Dorfbewohnern der Anden-Täler aufzunehmen, und so einen kleinen Einblick in deren Leben zu ermöglichen.

Programm

Tag 1 - Von Cusco zum KM 82 und weiter nach Wayllabamba 
Die Abholung erfolgt am frühen Morgen (ca. 6 Uhr) von Ihrem Hotel in Cusco (mit eigenem Transfer). Nachdem Sie Cusco verlassen haben, fahren Sie durch das berühmte Heilige Tal – Sacred Valley. Üblicherweise halten Sie nach etwa 40 Minuten in Ollantaytambo an, um auf dem Markt zu frühstücken oder letzte Einkäufe zu erledigen (Snacks, Softdrinks etc.). Gegen 10 Uhr erreichen Sie “km 82”, welcher den Start des Inka-Pfades darstellt. Sie überqueren den Urubamba-Fluss und folgen für ca. 1 ½ Stunden seinem Lauf. Der erste kleine Aufstieg führt nach Wilka Rakay. Von hier aus kann man eine atemberaubende Aussicht auf die Inka-Anlage Patallapta und das Kusichaca-Tal genießen. Der folgende Abstieg zum Kusichaca-Fluss ist sehr leicht. Auf dem Weg zum ersten Nachtlager kommt man in den Genuss großartiger Ausblicke auf die Urubamba-Kette mit dem schneebedeckten Peak Veronica (5.750 hm). Bis zum ersten Nachtlager im kleinen Örtchen Wayllabamba (3.000 hm) sind es noch weitere 7 km. 
Trekking: ca. 12 km
Dauer: ca. 6 - 7 Stunden
max. Höhe: 3000 hm
Übernachtung auf 3000 hm 

Tag 2 - Von Wayllabamba nach Pacaymayu 
Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es für 1 Stunde aufwärts nach Tres Piedras (Die Drei Steine). Danach tauchen Sie in den wunderschönen Nebelwald ein. Nachdem Sie ca. 2 Stunden durch eine spektakuläre Vegetation gewandert sind, erreichen Sie die Baumgrenze und Llulluchapampa auf 3.750 hm. Hier machen Sie eine kurze Rast mit Kaffee/Tee und Sandwiches um wieder zu Kräften zu kommen. Die...

Tag 1 - Von Cusco zum KM 82 und weiter nach Wayllabamba 
Die Abholung erfolgt am frühen Morgen (ca. 6 Uhr) von Ihrem Hotel in Cusco (mit eigenem Transfer). Nachdem Sie Cusco verlassen haben, fahren Sie durch das berühmte Heilige Tal – Sacred Valley. Üblicherweise halten Sie nach etwa 40 Minuten in Ollantaytambo an, um auf dem Markt zu frühstücken oder letzte Einkäufe zu erledigen (Snacks, Softdrinks etc.). Gegen 10 Uhr erreichen Sie “km 82”, welcher den Start des Inka-Pfades darstellt. Sie überqueren den Urubamba-Fluss und folgen für ca. 1 ½ Stunden seinem Lauf. Der erste kleine Aufstieg führt nach Wilka Rakay. Von hier aus kann man eine atemberaubende Aussicht auf die Inka-Anlage Patallapta und das Kusichaca-Tal genießen. Der folgende Abstieg zum Kusichaca-Fluss ist sehr leicht. Auf dem Weg zum ersten Nachtlager kommt man in den Genuss großartiger Ausblicke auf die Urubamba-Kette mit dem schneebedeckten Peak Veronica (5.750 hm). Bis zum ersten Nachtlager im kleinen Örtchen Wayllabamba (3.000 hm) sind es noch weitere 7 km. 
Trekking: ca. 12 km
Dauer: ca. 6 - 7 Stunden
max. Höhe: 3000 hm
Übernachtung auf 3000 hm 

Tag 2 - Von Wayllabamba nach Pacaymayu 
Nach einem reichhaltigen Frühstück geht es für 1 Stunde aufwärts nach Tres Piedras (Die Drei Steine). Danach tauchen Sie in den wunderschönen Nebelwald ein. Nachdem Sie ca. 2 Stunden durch eine spektakuläre Vegetation gewandert sind, erreichen Sie die Baumgrenze und Llulluchapampa auf 3.750 hm. Hier machen Sie eine kurze Rast mit Kaffee/Tee und Sandwiches um wieder zu Kräften zu kommen. Die folgenden 1 ½ Stunden führen Sie zum höchstgelegenen Punkt auf dieser Tour - Abra de Warmihuñusca oder Pass der toten Frau (4.215 hm). Die Strecke führt inzwischen durch ausgedehnte Graslandschaften. Mit dem Pass haben Sie bereits den schwierigsten Teil des Inka-Pfades erfolgreich gemeistert. Der folgende 2-stündige Abstieg bringt Sie ins  Nachtlager Pacaymayo (3.600 hm). Hier verbringen Sie die zweite Nacht.
Trekking: ca. 12 km
Dauer: ca. 6 - 7 Stunden
max. Höhe: 4215 hm
Übernachtung auf 3600 hm

Tag 3 - Von Pacaymayu nach Winayhuyna 
Der dritte Tag beginnt mit einer 40-minütigen Wanderung von Pacaymayo nach Runkurakay. Diese kleinen Ruinen bieten eine schöne Aussicht auf das Pacaymayo-Tal. In den folgenden 45 Minuten erreichen Sie den zweiten Pass, Abra Runkurakay (3.950 hm). Der Abstieg nach Sayacmarka (3.500 hm) dauert dann ca. eine Stunde. Von hier aus führt Sie der Trek in den prächtigen Nebelwald - voll mit Orchideen, bemoosten Bäumen, Farnen und bunten Blumen. In Chaquicocha (3.550 hm) werden Sie Mittag essen. Auf Ihrem Weg zum Phuyupatamarka-Pass (3.700 hm) folgen Sie für ca. 1 ½ Stunden einer gepflasterten Straße, welche Sie auch durch einen Inka-Tunnel führt, der in den Fels geschlagen wurde. Vom Gipfel des Passes haben Sie eine spektakuläre Sicht auf die schneebedeckten Gipfel des Salcantay (6.270 hm) und des Peak Veronica (5.750 hm). Der Abstieg zu Ihrem letzten Nachtlager Winayhuyna (2.650m), in der Nähe von Machu Picchu gelegen, dauert ca. 2 ½ Stunden.Trekking: ca. 15 km
Dauer: ca. 8 - 9 Stunden
max. Höhe: 3950 hm
Übernachtung auf 2650 hm

Tag 4 - Winayhuynanach - Machu Picchu - Rückfahrt nach Cusco
Am vierten Tag werden Sie sehr früh (ca. 4 Uhr) aufstehen, frühstücken und dann gegen 05:30 Uhr nach Machu Picchu aufbrechen. Dadurch sind Sie rechtzeitig zum Sonnenaufgang in Machu Picchu. Es dauert ca. 1 Stunde um von Wiñayhuyna zum Sonnentor (Inti Punku at 2.720 hm) zu gelangen. Von dort aus kann man Machu Picchu zum ersten Mal sehen. Es dauert weitere 40 Minuten um den klassischen Ansichtskarten-Aussichtspunkt (Funerary Rock Hut) zu erreichen. Dieser bietet einen atemberaubenden Blick über den gesamten Komplex. Nun müssen Sie kurz zum Haupteingang gehen um dort Ihr Gepäck zu deponieren. Danach beginnt die geführte zweistündige Tour durch Machu Picchu. Anschließend bleibt genügend Zeit um die Ruinen auf eigene Faust zu erkunden. 
Trekking: ca. 6 km
Dauer: ca. 2 Stunden
max. Höhe: 2720 hm
Übernachtung auf 2400 hm



  Leistungen

  • Tourcode: PECUS003
  • Start/Ende: Cusco
  • Dauer: 3 Nächte
  • Toursprache: Spanisch, Englisch, Deutsch auf Anfrage buchbar
  • Besuchte Länder: Peru
  • Reiseleitung: lokale Partneragentur
  • Unterbringung: Camping
  • Teilnehmeranzahl: ab 1 Person
  • Sonstiges: Frühzeitige Buchung nötig, da die Permits für den Inka-Pfad nur begrenzt verfügbar sind und immer sehr schnell ausgebucht sind.
Was ist inkludiert
  • alle Transfers ab/bis Cusco
  • Permit für den Inka-Trail
  • Camping während des Trekkings
  • alle Mahlzeiten während des Trekkings
  • komplette Camping-Ausrüstung
  • Pferde und Träger
  • Professionelle zweisprachige Reiseführer (Englisch und Spanisch)
  • Eintrittsgebühr für Machu Picchu
  • Unsere Preise beinhalten persönliche Träger und aufblasbare Matratzen. Beim Briefing werden wir Ihnen Sporttaschen aushändigen, um Ihre persönlichen Gegenstände wie Matzratze, Schlafsack, Wechselwäsche etc. zu verstauen. Diese Sporttaschen werden Ihre Träger dann auf dem Trek für Sie transportieren. Sie müssen lediglich einen Tagesrucksack mit Regenbekleidung, Pullover, Getränk, Fotokamera etc. tragen.
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern können wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen)
  • persönliche Ausrüstung
  • Frühstück am 1. Tag in Ollantaytambo
  • Mittagessen am 4. Tag in Aguas Calientes 
  • Schlafsack (kann für 25 USD gemietet werden)
  • Trinkgelder und sonstige Ausgaben
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
1 Person (Gruppentour) 695,00 €
   
Das Trekking findet gemeinsam mit anderen Teilnehmern in einer internationalen Gruppe statt (max. 8 Personen).
Individuell geführte Touren sind jederzeit gegen Aufpreis möglich.
Ihr Wunschtermin ist ganzjährig buchbar - individuell oder in der Gruppe! Nur im Februar bleibt der Trail für Wartungsarbeiten gesperrt. Da die Permits für den Trail streng limitiert sind, empfehlen wir eine frühzeitige Buchung. Oftmals sind die Permits schon Monate im Voraus ausgebucht.

Bei größeren Währungsschwankungen behalten wir uns Preisänderungen vor!

  Charakter

Für das Trekking sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung. Die Anstrengungen der Wanderung werden mit spektakulären Ausblicken auf die umliegenden Gipfel und die archäologische Stätte Machu Picchu belohnt.