Auf dieser Tour erleben Sie die Landschaft und die Menschen rund um den höchsten Berg Afrikas, dem Kilimanjaro. Zwischen Regenwäldern, Bananen- und Kaffeeplantagen, trockenen Steppen und kristallblauen See werden Sie mit dem Rad unterwegs sein.

Beschreibung

Auf dieser 6-tägigen Mountainbike Tour erleben Sie das Leben, die Landschaft und die Menschen rund um den höchsten Berg Afrikas, den Kilimanjaro. Die Route verläuft zwischen Regenwäldern und Bananen- und Kaffeeplantagen, trockenen Steppen und kristallblauen Seen. Unterwegs bleibt genügend Zeit, um die farbenfrohe Märkte zu erkunden, und neugierigen Einheimischen und fröhlich singenden Schulklassen zu begegnen. Der Kontakt zu den Menschen, die am und vom Kilimanjaro leben, macht diese Tour zu etwas ganz Besonderem. Im Blick haben Sie dabei stehts den imposanten Riesen, das “Dach Afrikas”, wie der der 5895 m hohe Berg auch genannt wird. Und wer weiß, vielleicht möchten Sie im Anschluss ja selbst den Kilimanjaro bezwingen? Natürlich auch über uns buchbar!

Programm

Tag 1 - Moshi - Marangu
Mit dem Mountainbike-Guide fahren Sie mit einem Van in das kleine Dorf Kidia. Das Dorf ist auf ca. 2400 m Höhe an den Hängen des Kilimanjaro gelegen. Von hier aus steigen Sie auf Ihre Mountainbikes um und fahren vorbei am Kidia Wasserfall durch den dichten und unglaublich grünen Regenwaldgürtel bis nach Marangu. Unterwegs bietet sich am Mawa Seminary ein grandioser Ausblick auf den Kilimanjaro. Der kleine Bergort Marangu befindet sich auf etwa 1500 m Höhe inmitten von Bananenstauden und Kaffeesträucher. In der näheren Umgebung lassen sich kleinere Wasserfälle erkunden, aber auch die Kultur der Chagga-Bauern näher kennen lernen. Das “Chagga Life Museum” gewährt Einblicke in die traditionellen Anbautechniken, die auch heutzutage noch Anwendung finden. Sie können sich aber auch einfach nur von der ersten Tagesetappe erholen und die herrliche Landschaft.
Übernachtung auf dem Campingplatz beim Marangu Hotel. (-/Mittagessen / Abendessen) 
Tagesetappe: ca. 22km, 3-4 Stunden Fahrzeit 

Tag 2 - Marangu - Ubaa
Weiter geht es in nördlicher Richtung bergab bis nach Ubaa. Unterwegs gibt nur wenige kleinere Steigungen. Von Ubaa aus können Sie bei klarer Sicht bis nach Kenia sehen. In der Ferne schimmern die beiden Kraterseen Lake Chale und Lake Jipe, die an der Grenze zwischen Tansania und Kenia liegen. Beim Besuch des Dorfes Ubaa haben Sie die Möglichkeit, mehr über den Alltag der Einheimischen zu erfahren. Vor allem die Kinder sind den “mzungus”, wie die weißen Europäer auf Swahili genannt werden, gegenüber aufgeschlossen.
Übernachtung im Zelt bei der Ubaa Secondary Schule. (Frühstück / Mittag / Abendessen)
Tagesetappe:...

Tag 1 - Moshi - Marangu
Mit dem Mountainbike-Guide fahren Sie mit einem Van in das kleine Dorf Kidia. Das Dorf ist auf ca. 2400 m Höhe an den Hängen des Kilimanjaro gelegen. Von hier aus steigen Sie auf Ihre Mountainbikes um und fahren vorbei am Kidia Wasserfall durch den dichten und unglaublich grünen Regenwaldgürtel bis nach Marangu. Unterwegs bietet sich am Mawa Seminary ein grandioser Ausblick auf den Kilimanjaro. Der kleine Bergort Marangu befindet sich auf etwa 1500 m Höhe inmitten von Bananenstauden und Kaffeesträucher. In der näheren Umgebung lassen sich kleinere Wasserfälle erkunden, aber auch die Kultur der Chagga-Bauern näher kennen lernen. Das “Chagga Life Museum” gewährt Einblicke in die traditionellen Anbautechniken, die auch heutzutage noch Anwendung finden. Sie können sich aber auch einfach nur von der ersten Tagesetappe erholen und die herrliche Landschaft.
Übernachtung auf dem Campingplatz beim Marangu Hotel. (-/Mittagessen / Abendessen) 
Tagesetappe: ca. 22km, 3-4 Stunden Fahrzeit 

Tag 2 - Marangu - Ubaa
Weiter geht es in nördlicher Richtung bergab bis nach Ubaa. Unterwegs gibt nur wenige kleinere Steigungen. Von Ubaa aus können Sie bei klarer Sicht bis nach Kenia sehen. In der Ferne schimmern die beiden Kraterseen Lake Chale und Lake Jipe, die an der Grenze zwischen Tansania und Kenia liegen. Beim Besuch des Dorfes Ubaa haben Sie die Möglichkeit, mehr über den Alltag der Einheimischen zu erfahren. Vor allem die Kinder sind den “mzungus”, wie die weißen Europäer auf Swahili genannt werden, gegenüber aufgeschlossen.
Übernachtung im Zelt bei der Ubaa Secondary Schule. (Frühstück / Mittag / Abendessen)
Tagesetappe: ca. 28km, 3-4 Stunden Fahrzeit

Tag 3 - Ubaa - Nalemuro
Die heutige Tagesetappe führt Sie über eine holprige Piste dicht an die Grenze von Kenia nach Naleimaro. Unterwegs gibt es immer wieder kurze Pausen, um die schöne Aussicht zu genießen, ein paar Fotos zu schießen und die Kräfte aufzufrischen. Sie übernachten heute auf dem Campingplatz bei den Snow Cap Cottages, einer Unterkunft dicht am Nationalpark-Gate für die Kilimanjaro Besteigung über die Rongai Route. Das Cottage liegt entlang des Nalemoru Flusses an den Waldrändern von Rongai. Von hier aus können Sie den Ausblick auf die beiden Gipfel Kibo und Mawenzi des Kilimanjaro genießen sowie den Sonnenaufgang über den Chuyullu Hills in Kenia. (Frühstück / Mittag /Abendessen)
Tagesetappe: ca. 34km, 4-5 Stunden Fahrzeit

Tag 4 - Nalemuro - Lerangwa
Sehr früh brechen Sie auf, denn heute steht eine lange Etappe bevor. Mit ein bisschen Glück können Sie verschiedene Tiere in freier Wildbahn sehen. Sie fahren auf tansanischer Seite entlang der Wälder des kenianischen Amboseli Nationalparks. Tiere kennen keine Grenzen: vor allem Giraffen, Zebras und Gnus überqueren auf der Futtersuche die Grenze zwischen den beiden Ländern. Das Gebiet, durch das Sie heute fahren, gehört traditionellerweise den Masai und immer wieder begegnen Ihnen unterwegs die Viehherden und ihre rotgewandten Hüter. Die Landschaft auf der heutigen Etappe ist spektakulär. Unterwegs gilt es einige steile Passagen auf der ansonsten ebenen Strecke zu meistern. Sie übernachten im Zelt bei der Secondary Schule im Masai-Dorf Lernagwa. Ein sehr beeindruckender Platz, mit dem vielleicht schönsten Sonnenuntergangspanorama auf dieser Tour. (Frühstück / Mittag / Abendessen)
Tagesetappe: ca. 47km, 5-7 Stunden Fahrzeit

Tag 5 - Lerangwa - Wiri
Auch wenn die heutige Tagesetappe etwas länger ist, so ist sie doch angenehm zu fahren. Der Weg führt Sie durch das Gebiet West Kilimanjaro, welches von riesigen Ackerbauflächen dominiert wird. Hier wird hauptsächlich Weizen angepflanzt. Die Temperaturen sind vergleichsweise kühl und die meiste Zeit geht es bergab, so dass die Strecke schnell zurückgelegt ist. Sie übernachten heute neben der Primary Schule von Wiri, einem kleinen Dorf in dieser Region. (Frühstück / Mittag / Abendessen)
Tagesetappe: ca. 45 km, 4-5 Stunden Fahrzeit

Tag 6 - Wiri - Boma Ngombe - Moshi
Die letzte Etappei führt zuerst in das Dorf Boma N’gombe. Genießen Sie die Atmosphäre des kleinen Dorfes bei einem leckeren Eis, stöbern Sie durch die Andenkenläden und beobachten Sie das bunte Treiben in den Straßen. Bei klarem Wetter können Sie noch einen Blick auf den Kilimanjaro erhaschen. Hier werden Sie vom Fahrzeug abgeholt. Nach dem Verladen der Fahrräder, begeben Sie sich auf die Rückfahrt nach Moshi. Hier endet Ihre Mountainbike Tour. (Frühstück   / Mittag /-)
Tagesetappe: ca. 26km, 3-4 Stunden Fahrzeit


Weitere Informationen

Hinweise zur Reise
Während der Radtour wird die Gruppe von einem Begleitfahrzeug begleitet, das auch die gesamte Ausrüstung und Verpflegung transportiert. Das Fahrzeug kann jedoch die Gruppe nicht die ganze Zeit begleiten, da manche Wegstrecken für Fahrzeuge nicht passierbar sind. Es befindet sich jedoch immer in kurzer Entfernung zur Gruppe und kann im Notfall schnell erreicht werden. 
Die zur Verfügung gestellten Mountainbikes sind in guten Zustand und gut gepflegt. Eine Grundausstattung zur Reparatur bei Pannen sowie Helme werden zur Verfügung gestellt. Sie können aber auch gerne Ihr eigenes Bike mitbringen. 

Aufgrund ungünstiger Verhältnisse, schlechten Wetters etc. kann es zu Verzögerungen, Routen- oder Programmänderungen kommen. In solch einem Fall bitten wir Sie um Ihre Geduld und Toleranz.

Sie sollten eine gewisse Bereitschaft zum Komfortverzicht mitbringen. Einige Gästehäuser verfügen nur über einfache Sanitäranlagen oder Gemeinschaftsbäder, die nicht unbedingt den europäischen Anforderungen entsprechen

Tourvarianten 
Wir bieten auch eine kürzere 3-tägige Mountainbike Tour sowie eine intensive 12-tägige Tour an. Bitte kontaktieren Sie uns für Details und Preise!


  Leistungen

  • Tourcode: TZJRO020
  • Start/Ende: Moshi
  • Dauer: 5 Nächte
  • Toursprache: Englisch, Deutsch auf Anfrage buchbar
  • Besuchte Länder: Tansania
  • Reiseleitung: erfahrener englischsprachiger Mountainbike-Guide, einheimischer Fahrer und Koch
  • Unterbringung: Camping
  • Teilnehmeranzahl: 1 - 7
Was ist inkludiert
  • Kilimandscharo Mountainbike Tour gemäß Programm
  • alle Transfers im Minibus
  • Begleitfahrzeug für den Transport der Fahrräder und Ausrüstung
  • komplette Campingausrüstung (außer Schlafsack)
  • alle erforderlichen Park- und Eintrittsgebühren sowie lokale Dorfgebühren
  • Leihgebühr für Mountainbike und Fahrradhelm (falls keine eigener mitgebracht wird)
  • Vollpension (3 Mahlzeiten pro Tag) , am ersten und letzten Tag sind jeweils zwei Mahlzeiten inkludiert
  • Unterbringung im 2-Personen Zelt
  • Wir stellen Ihnen für die Dauer der Tour moderne Mountainbikes der Mark "TREK" zur Verfügung. Die Bikes sind mit Federgabel, Shimano 27-Gang Schaltung und Hydraulikbremsen ausgestattet.
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern können wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen)
  • persönliche Ausrüstung
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visumkosten (ca. 50 USD - am Flughafen in Tansania erhältlich)
  • Schlafsack
  • persönliche Ausgaben und Trinkgeld
  • Getränke
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
pro Person im Doppelzelt 1225,00 €

  Charakter

Es handelt sich um eine moderate Radtour, die keine besonderen Vorkenntnisse beim Mountainbiken erfordert. Erfahrungen im Mountainbiken sind jedoch von Vorteil, da die Strecke über schmale Waldpfade und staubige/steinige Pisten führt. Die Tour erfordert eine gute Kondition, die moderaten Tagesetappen sind jedoch auch für normal-sportliche Biker gut absolvierbar.

  Impressionen