Der Salkantay-Trek bietet eine hervorragende Alternative zum oftmals ausgebuchten Inka-Trail. Auch dieser Trek schließt mit einem Besuch des Weltkulturerbes Machu Picchu ab. Neben einer abwechslungsreichen und vielfältigen Vegetation und Fauna bietet der Trek eine Kombination aus hohen Pässen, weiten Graslandschaften und dem Nebelwald - sowie unvergesslichen Ausblicken auf die umliegenden schneebedeckten Gipfel.

Beschreibung

Sie wandern auf alten Inkapfaden, vorbei an Gletscherseen und majestätischen Andengipfeln, durch die unberührte Natur. Dabei passieren Sie wenig bekannte Ruinenanlagen und nähern sich stetig der Inkafestung Machu Picchu, welche Sie zum Abschluss der Tour besuchen. Bei unseren Peru-Reisen legen wir besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit kleinen, lokalen Anbietern. Unsere Partner vor Ort kennen wir schon seit mehreren Jahren persönlich, und von daher können wir sicher sein, dass Ihre Reise sehr individuell und authentisch werden wird. Wandern Sie z.B. mit unserem Partner Juve auf alten Inka-Pfaden bis nach Machu Picchu. Er stammt aus einem kleinen Quechua-Dorf und hat sich mit seiner eigenen kleinen Reise-Agentur einen Traum erfüllt. Seine Vorfahren waren Inka, von daher kennt er sich bestens mit den Bräuchen und der Geschichte der Ureinwohner aus, und weiß viele interessante Details zur Flora und Fauna der Anden zu erzählen. Da er Quechua spricht, kann er es unseren Gästen ermöglichen, Kontakt mit den scheuen Dorfbewohnern der Anden-Täler aufzunehmen, und so einen kleinen Einblick in deren Leben zu ermöglichen.

Programm

Tag 1 - Cusco - Cruz Moqo - Soraypampa 
Sie werden gegen 05:00 Uhr von Ihrem Hotel abgeholt. Eine 2-stündige Fahrt im Privatbus bringt Sie durch verschiedene malerische Dörfer (Anta, Ancahuasi, Limatambo) bis nach Mollepata (2.800 hm). Hier haben Sie die Gelegenheit, auf dem lokalen Markt zu frühstücken und letzte Einkäufe zu erledigen (Getränke, Snacks, Regenponcho etc.). Nach weiteren 40 Minuten mit dem Bus erreichen Sie Moqo (3.100 hm), wo das Trekking beginnt. Der erste Tag ist relativ einfach und ein gutes Training für den darauffolgenden Tag. Auf dem ersten Teil des Weges ist der mächtige Berg Humantay gut sichtbar und nach ca. 2 Stunden erreichen Sie Challacanca (3.500 hm) wo Sie Mittag essen werden. Nun geht es für 2 Stunden aufwärts und schließlich erreichen Sie Soraypampa (3.900 hm), das erste Nachtlager. Es ist eines der schönsten der Region und Sie werden eine grandiose Aussicht auf den zweitgrößten Berg der Region (Salkantay, 6.270 hm) genießen. Nach einer Pause können wir für ca. 1,5 h noch weiter hinauf zum See Humantay wandern. Der See wird von den umliegenden Gletschern des Mt. Humantay gespeist. Der Blick zum See ist fantastisch. Später kehren wir zurück zum Camp. (13 km , 8 Stunden)

Tag 2 - Soraypampa - Challhuay 
Sie stehen zeitig auf und nach einem stärkenden Frühstück geht es Richtung Soyrococha (4.400 hm), welches Sie nach 2 ½ Stunden erreichen werden. Auf dem Weg dahin werden Sie atemberaubende Berglandschaften und weite Grasebenen genießen können. Der nächste Wegpunkt ist gleichzeitig der höchste Punkt auf diesem...

Tag 1 - Cusco - Cruz Moqo - Soraypampa 
Sie werden gegen 05:00 Uhr von Ihrem Hotel abgeholt. Eine 2-stündige Fahrt im Privatbus bringt Sie durch verschiedene malerische Dörfer (Anta, Ancahuasi, Limatambo) bis nach Mollepata (2.800 hm). Hier haben Sie die Gelegenheit, auf dem lokalen Markt zu frühstücken und letzte Einkäufe zu erledigen (Getränke, Snacks, Regenponcho etc.). Nach weiteren 40 Minuten mit dem Bus erreichen Sie Moqo (3.100 hm), wo das Trekking beginnt. Der erste Tag ist relativ einfach und ein gutes Training für den darauffolgenden Tag. Auf dem ersten Teil des Weges ist der mächtige Berg Humantay gut sichtbar und nach ca. 2 Stunden erreichen Sie Challacanca (3.500 hm) wo Sie Mittag essen werden. Nun geht es für 2 Stunden aufwärts und schließlich erreichen Sie Soraypampa (3.900 hm), das erste Nachtlager. Es ist eines der schönsten der Region und Sie werden eine grandiose Aussicht auf den zweitgrößten Berg der Region (Salkantay, 6.270 hm) genießen. Nach einer Pause können wir für ca. 1,5 h noch weiter hinauf zum See Humantay wandern. Der See wird von den umliegenden Gletschern des Mt. Humantay gespeist. Der Blick zum See ist fantastisch. Später kehren wir zurück zum Camp. (13 km , 8 Stunden)

Tag 2 - Soraypampa - Challhuay 
Sie stehen zeitig auf und nach einem stärkenden Frühstück geht es Richtung Soyrococha (4.400 hm), welches Sie nach 2 ½ Stunden erreichen werden. Auf dem Weg dahin werden Sie atemberaubende Berglandschaften und weite Grasebenen genießen können. Der nächste Wegpunkt ist gleichzeitig der höchste Punkt auf diesem Trekking - Salcantay (4.600 hm). Nun geht es für 2 ½ Stunden abwärts nach Wayraqmachay (4.000 hm), wo Sie das Mittagessen einnehmen werden. Der verbleibende Weg am zweiten Tag ist eine gemütliche 3-stündige Wanderung talwärts durch eine wunderschöne Vegetation. Ihr Nachtlager ist dann in Challhuay (3.200 hm).
(15 km, 8 Stunden)

Tag 3 - Challhuay - Qollpapampa - Playa (Sahuayaco) 
Nach einer erholsamen Nacht stehen Sie zeitig auf und nach dem Frühstück gehen Sie weiter bergabwärts, bis Sie nach ca. 40 Minuten Collpapampa erreichen - ein wunderschönes Thermalbad. Von hier aus führt Sie der Weg weiter talwärts und nach 3 ½ Stunden erreichen Sie Lusca Mayu, wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen werden. Gestärkt nehmen Sie dann den letzten Teil für heute in Angriff und nach 3 Stunden gemütlichem Wandern erreichen Sie Playa Sahuayaco (2.050 hm), das Nachtlager. Auf dem Weg dorthin werden Sie verschiedenen einheimischen Pflanzenarten begegnen, wie z.B. Kaffeepflanzen, Avokadobäume und Orchideen.
(12 km, 7 ½ Stunden)

Tag 4 - Playa ( Sahuayaco) – Llaptapata – Hidroelectrica - Aguas Calientes 
Den ersten Wegpunkt werden Sie nach 40 Minuten erreichen - Lucmabamba. Von hier aus geht es allmählich für ca. 2 Stunden bergaufwärts, bis Sie schliesslich Llapta Pata erreichen. Ein wunderschöner archäologischer Komplex, welcher Verbindungen mit Machu Picchu und Sayacmarka besitzt. Sie werden genügend Zeit haben um die interessanten Inka Ruinen zu erforschen und danach geht es für 1 ½ Stunden abwärts zur Hydro-Elektra (hydro-elektrisches Kraftwerk). Eine gemütliche 3-stündige Wanderung bringt Sie dann nach Aguas Calientes, wo Sie die Nacht in einem einfachen Hotel verbringen werden. In einem lokalen Restaurant gibt es dann ein gemeinsames Abendessen. (17 km , 9 Stunden)

Tag 5 - Aguas Calientes – Machu Picchu – Cusco 
Dieser Tag beginnt sehr zeitig, damit Sie die Möglichkeit haben, mit einem der ersten Busse nach Machu Picchu zu kommen. Ein früher Aufbruch ist sinnvoll, denn so bleibt Ihnen genügend Zeit für die ersten Fotos bei Sonnenaufgang und Sie können die Ruhe genießen, bevor die ersten Touristen aus Cusco ankommen. 
Mitten im Urwald liegt die geheimnisumwitterte Stadt Machu Picchu - erbaut um 1450 von dem mächtigen Volk der Inkas – und rund 100 Jahre später bereits wieder verlassen.  Und Machu Picchu blieb verlassen,  über 300 Jahre lang. Niemand fand die Siedlung, auch nicht die spanischen Eroberer, die 1532 in das südamerikanische Land eindrangen. Erst 1911 wurde die Stadt von dem amerikanischen Forscher Hiram Bingham wieder entdeckt. Bei einer Führung durch die weltbekannten Ruinen erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte der verlassenen Stadt. Doch auch Ihr Guide wird Ihnen nicht alle Fragen beantworten können. Nach wie vor gibt die Stadt in den Wolken viele Rätsel auf: Warum haben die Bewohner ihre Stadt verlassen? Welche Funktion hatte die Festung? War sie ein Zentrum für Sterndeuter oder ein Frauenkloster? Die Antworten haben die Archäologen auch fast 100 Jahre nach der Entdeckung noch nicht gefunden. 
Am frühen Nachmittag fahren Sie mit dem Bus zurück nach Aguas Calientes. Mit dem Zug geht es weiter nach Ollantaytambo. Von dort aus folgt noch eine Fahrt mit dem Bus bis nach Cusco.



  Leistungen

  • Tourcode: PECUS004
  • Start/Ende: Cusco
  • Dauer: 4 Nächte
  • Toursprache: Deutsch auf Anfrage buchbar, Spanisch, Englisch
  • Besuchte Länder: Peru
  • Reiseleitung: lokale Partneragentur
  • Unterbringung: Camping, Hostel
  • Teilnehmeranzahl: ab 1 Person
Was ist inkludiert
  • alle Transfers ab/bis Cusco
  • Camping während des Trekkings
  • Einfaches Hotel in Aguas Calientes
  • alle Mahlzeiten während des Trekkings
  • komplette Camping-Ausrüstung
  • Pferde und Träger
  • Professionelle zweisprachige Reiseführer (Englisch und Spanisch)
  • Eintrittsgebühr für Machu Picchu
  • Unsere Preise beinhalten persönliche Träger und aufblasbare Matratzen. Beim Briefing werden wir Ihnen Sporttaschen aushändigen, um Ihre persönlichen Gegenstände wie Matzratze, Schlafsack, Wechselwäsche etc. zu verstauen. Diese Sporttaschen werden Ihre Träger dann auf dem Trek für Sie transportieren. Sie müssen lediglich einen Tagesrucksack mit Regenbekleidung, Pullover, Getränk, Fotokamera etc. tragen.
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern können wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen)
  • persönliche Ausrüstung
  • Schlafsack
  • Trinkgeld
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
2-3 Personen 595,00 €
4-5 Personen 585,00 €
6-7 Personen 570,00 €
ab 8 personen 540,00 €
   
Das Trekking findet gemeinsam mit anderen Teilnehmern in einer internationalen Gruppe statt (max. 8 Personen).
Individuell geführte Touren sind jederzeit gegen Aufpreis möglich.
Ihr Wunschtermin ist ganzjährig buchbar - individuell oder in der Gruppe!

Dieses Trekking ist auch mit nur 3 Übernachtungen durchführbar. Die Tagesetappen sind dann entsprechend länger. Preise ab 575 Euro. Informationen erhalten Sie gern auf Anfrage! 

Bei größeren Währungsschwankungen behalten wir uns Preisänderungen vor!

  Charakter

Für das Trekking sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung. Die Anstrengungen der Wanderung werden mit spektakulären Ausblicken auf die umliegenden Gipfel und die archäologische Stätte Machu Picchu belohnt.