Der Choquequirao-Trek ist eine gute Alternative zum oftmals ausgebuchten Inka-Trek. Die Ruinen selbst brauchen sich, in Hinblick auf Schönheit und Bedeutung, nicht hinter Machu Picchu zu verstecken. Zu den Ruinen führt keine Straße und auch keine Bahn, von daher bleibt nur die Variante “zu Fuß”. Allerdings ist man dadurch fast allein unterwegs und umgeht die Touristenscharen in Machu Picchu.

Beschreibung

Das Choquequirao-Trekking kombiniert archäologische Hinterlassenschaften aus der Zeit der Inka mit einer herrlichen Wanderung durch die Bergwelt der Anden. Sie erleben eine Vielfalt an Flora und Fauna, wie z.B. die vielen verschiedenen Orchideen- und Vogelarten, und mit etwas Glück sehen sie sogar den Anden-Kondor. Höhepunkt des Trekkings ist der Besuch der Inka-Ruinen von Choquequirao, die hoch oben am Rande des Apurimac Canyons thronen. Auch diese Bauwerke überdauerten mehrere Jahrhunderte unter dichtem Urwald und wurden erst vor wenigen Jahren entdeckt. Die Anlage wure wahrscheinlich im 15. Jahrhundert gebaut. Zur damaligen Zeit war sie das kulturelle und religiöse Zentrum dieser Gegend. Die Stadt war in der für die Inkas typischen Terrassen-Bauweise angelegt. Der Komplex ist derzeit nur zu ca. 30-40% ausgegraben. Bei unseren Peru-Reisen legen wir besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit kleinen, lokalen Anbietern. Unsere Partner vor Ort kennen wir schon seit mehreren Jahren persönlich, und von daher können wir sicher sein, dass Ihre Reise sehr individuell und authentisch werden wird. Wandern Sie z.B. mit unserem Partner Juve auf alten Inka-Pfaden bis nach Machu Picchu. Er stammt aus einem kleinen Quechua-Dorf und hat sich mit seiner eigenen kleinen Reise-Agentur einen Traum erfüllt. Seine Vorfahren waren Inka, von daher kennt er sich bestens mit den Bräuchen und der Geschichte der Ureinwohner aus, und weiß viele interessante Details zur Flora und Fauna der Anden zu erzählen. Da er Quechua spricht, kann er es unseren Gästen ermöglichen, Kontakt mit den scheuen Dorfbewohnern der Anden-Täler aufzunehmen, und so einen kleinen Einblick in deren Leben zu ermöglichen.

Programm

Tag 1 - Cusco - Cachora - Chikisca
Am frühen Morgen werden Sie in Ihrem Hotel in Cusco abgeholt. Die Fahrt bis zum Dorf Cachora dauert ca. 5 Stunden. Unterwegs fahren wir durch das schöne Tal von Limatambo, von wo aus wir auch den Gipfel des Salkantay sehen können, der mit seinen 6270 hm diese Gegend dominiert. In Curahuasi bleibt Zeit für die letzten kleinen Einkäufe auf dem lokalen Markt. In Cachora (2880 hm)  treffen wir unsere Crew, die uns auf dem Trekking begleiten wird. Hier beginnt auch unsere Wanderung, die uns in ca. 3 Stunden nach Capuliyoc führen wird. Zum Mittag können wir die ersten Ausblicke ins Tal von Apurimac genießen. Auch die schneebedeckten Gipfel Padrayoc und Wayna Cachora grüßen aus der Ferne. Wir steigen hinunter in Richtung Coca Masana auf 2300 hm. Nach ca. 3 Stunden erreichen wir unser Camp Chiquiska auf 1850 hm. Hier unten ist die Vegetation bedeutend üppiger als noch zu Beginn unserer Wanderung, und auch die Temperaturen werden wieder angenehmer.

Tag 2 - Chikiska - Maranpata - Choquequirao
Auch heute geht es wieder zeitig los. Nach einem reichhaltigem Frühstück geht es ca. 1 Stunde bergauf, bis wir den Fluß Apurimac erreichen. Wir überqueren den Fluß auf einer Hängebrücke und steigen weiter auf, bis wir Maranpata auf ca. 2900 hm erreichen. Der Aufstieg ist teilweise recht steil und auch sehr anstrengend. Man sollte auch die Höhe nicht unterschätzen. Unterwegs gibt es ein stärkendes Mittagessen und man hat Zeit sich ein wenig auszuruhen. Von Maranpata können wir zum ersten Mal einen...

Tag 1 - Cusco - Cachora - Chikisca
Am frühen Morgen werden Sie in Ihrem Hotel in Cusco abgeholt. Die Fahrt bis zum Dorf Cachora dauert ca. 5 Stunden. Unterwegs fahren wir durch das schöne Tal von Limatambo, von wo aus wir auch den Gipfel des Salkantay sehen können, der mit seinen 6270 hm diese Gegend dominiert. In Curahuasi bleibt Zeit für die letzten kleinen Einkäufe auf dem lokalen Markt. In Cachora (2880 hm)  treffen wir unsere Crew, die uns auf dem Trekking begleiten wird. Hier beginnt auch unsere Wanderung, die uns in ca. 3 Stunden nach Capuliyoc führen wird. Zum Mittag können wir die ersten Ausblicke ins Tal von Apurimac genießen. Auch die schneebedeckten Gipfel Padrayoc und Wayna Cachora grüßen aus der Ferne. Wir steigen hinunter in Richtung Coca Masana auf 2300 hm. Nach ca. 3 Stunden erreichen wir unser Camp Chiquiska auf 1850 hm. Hier unten ist die Vegetation bedeutend üppiger als noch zu Beginn unserer Wanderung, und auch die Temperaturen werden wieder angenehmer.

Tag 2 - Chikiska - Maranpata - Choquequirao
Auch heute geht es wieder zeitig los. Nach einem reichhaltigem Frühstück geht es ca. 1 Stunde bergauf, bis wir den Fluß Apurimac erreichen. Wir überqueren den Fluß auf einer Hängebrücke und steigen weiter auf, bis wir Maranpata auf ca. 2900 hm erreichen. Der Aufstieg ist teilweise recht steil und auch sehr anstrengend. Man sollte auch die Höhe nicht unterschätzen. Unterwegs gibt es ein stärkendes Mittagessen und man hat Zeit sich ein wenig auszuruhen. Von Maranpata können wir zum ersten Mal einen  Blick auf die Ruinen von Choquequirao werfen. Nach weiteren 2 Stunden erreichen wir unser 2. Lager, welches in der Nähe der Ruinen liegt. Hier bieten sich gute Gelegenheiten, Kondore zu beobachten und einen ersten Streifzug durch die Ruinen zu machen. 

Tag 3 - Besichtigung Choquequirao
Den heutigen Tag nutzen wir zur ausführlichen Erkundung des Ruinen-Komplexes. Die Anlage besteht aus einer Vielzahl an Häusern und Plätzen, die alle terrassenförmig angelegt wurden. 
Es gibt schöne Tempel, Sternwarten, Paläste, Wasserkanäle, Ställe für die Lamas sowie Wohnhäuser. 
Nach ca. 4 Stunden gehen wir zurück ins Camp, wo das Mittagessen auf uns wartet. Am Nachmittag kann man entweder noch einmal die Ruinen erkunden, oder man ruht sich ein wenig aus. 

Tag 4 - Choquequirao - Marampata - Santa Rosa - Playa Rosalinas -  Chiquiska
Auch heute geht es wieder zeitig los. Wir werden ungefähr 2 Stunden benötigen, um Marampata zu erreichen, von wo aus wir noch einmal einen schönen Blick auf den Apurimac Canyon genießen können. 
Es geht jetzt erstmal wieder bergab bis nach Playa Rosalinas (1550 hm), wo wir Mittag machen werden. Anschließend geht es wieder hinauf zu unserem Camp in Chiquiska (1850 hm), in dem wir die Nacht verbringen.

Tag 5 - Chiquiska - Capuliyoc - Cachora - Cusco
Der heutige Tag beginnt mit einem Aufstieg bis zum Capuliyoc-Pass auf 2915 hm. Dort gibt es dann die wohlverdiente Mittagspause. Am Nachmittag geht es dann weiter bis ins Dorf Cachora, wo wir uns von der Crew verabschieden werden. Anschließend folgt der Rückweg per Van nach Cusco.



  Leistungen

  • Tourcode: PECUS005
  • Start/Ende: Cusco
  • Dauer: 4 Nächte
  • Toursprache: Spanisch, Englisch, Deutsch auf Anfrage buchbar
  • Besuchte Länder: Peru
  • Reiseleitung: lokale Partneragentur
  • Unterbringung: Camping
  • Teilnehmeranzahl: ab 1 Person
Was ist inkludiert
  • alle Transfers ab/bis Cusco
  • Camping während des Trekkings
  • Einfaches Hotel in Aguas Calientes
  • alle Mahlzeiten während des Trekkings
  • komplette Camping-Ausrüstung
  • Pferde und Träger
  • Professionelle zweisprachige Reiseführer (Englisch und Spanisch)
  • Eintritt für Choquequirao
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern können wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen)
  • persönliche Ausrüstung
  • Schlafsack
  • Trinkgeld
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
2-3 Personen 685,00 €
4-5 Personen 675,00 €
6-7 Personen 650,00 €
ab 8 Personen 630,00 €
   
Das Trekking findet gemeinsam mit anderen Teilnehmern in einer internationalen Gruppe statt (max. 8 Personen).
Individuell geführte Touren sind jederzeit gegen Aufpreis möglich.
Ihr Wunschtermin ist ganzjährig buchbar - individuell oder in der Gruppe!

Dieses Trekking ist auch mit nur 3 Übernachtungen durchführbar. Die Tagesetappen sind dann entsprechend länger. Preise ab 645 Euro. Informationen erhalten Sie gern auf Anfrage! 

Bei größeren Währungsschwankungen behalten wir uns Preisänderungen vor!

  Charakter

Für das Trekking sind Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung.

  Impressionen