Der Berg wurde 1871 durch den russischen Forscher Alexei Pawlowitsch Fedtschenko entdeckt und nach dem damaligen russischen Generalgouverneur von Turkestan, Konstantin Petrowitsch von Kaufmann, Pik Kaufmann (russisch Pik Kaufmana) benannt. Am 25. September 1928 wurde der Berg nach dem Führer der Oktoberrevolution Wladimir Iljitsch Lenin in Pik Lenin umbenannt.

Beschreibung

Der Pik Lenin ist der dritthöchste Berg der ehemaligen Sowjetunion und gilt als einer der einfachen Berge über 7000m Höhe. Aufgrund dieser Tatsache ist er einer der beliebtesten Gipfel der Welt und lockt jährlich Hunderte von Bergsteigern aus aller Welt an. An der Grenze zwischen Kirgistan und Tadschikistan gelegen, bildet der mächtige Gipfel häufig auch den Einstieg in die Reihe der Schneeleoparden. Unsere Expedition führt entlang der klassischen Route (Normalroute) über die Nordseite zum zweithöchsten Gipfel des Pamirs.

Programm

1. Tag: Bishkek 
Individuelle Anreise zum Flughafen Bishkek. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Sollten Sie am frühen Morgen ankommen, buchen wir gern eine weitere Übernachtung im Hotel, so dass Ihnen Ihr Hotelzimmer bereits bei Ihrer Ankunft zur Verfügung steht.  

2. Tag: Bishkek - Osh - Atschik Tasch (3.600 m)
Am Morgen fliegen Sie von Bishkek nach Osh. Von hier geht es mit dem Truck weiter zum Basislager Atschik-Tasch (280 km, ca. 8 Std. Fahrzeit). Die Fahrt geht über Pässe und größtenteils entlang holpriger und unbefestigter Straßen. Vor allem die letzten ca. 50 km führen über eine äußerst schlechte Piste und erfordern viel Abenteuergeist. Ankunft im Basislager. Das Team des Camps wird Ihnen das Zelt zuteilen. 

3.-19. Tag: Besteigung Pik Lenin

3. - 4. Tag: Akklimatisierungstouren

5. Tag: Basislager Camp 1 (4400m)

6. Tag: Akklimatisierungstour

7. Tag: Vorbereitungstag

8. Tag: Camp 1 - Camp 2 (5.300m), +900Hm, 7-9 Stunden Aufstieg

9. Tag: Camp 2 - Camp 3 (6.200m), +900Hm, 4-6 Stunden Aufstieg

10. Tag: Abstieg zum Basislager (3.600 m), -2600Hm

11. und 12. Tag: Ruhetag

13. Tag: Aufstieg zu Camp 1, +800Hm, 4-7 Stunden Aufstieg

14. Tag: Aufstieg zu Camp 2, +900Hm, 7-9 Stunden Aufstieg

15. Tag: Aufstieg zu Camp 3, +900Hm, 4-6 Stunden Aufstieg

16. Tag: Aufstieg zum Gipfel und Abstieg zu Camp 3, +/-934Hm, 12-15 Stunden Gehzeit

17. Tag: Abstieg zu Camp 1, -1800Hm

18. Tag: Abstieg zum Basislager

19. Tag: Reservetag bei schlechtem Wetter

20. Tag: Atschik Tasch - Osch
Nach der hoffentlich erfolgreichen Gipfelbesteigung geht es zurück in die Zivilisation. Rückfahrt über die bereits bekannte Route in die Stadt Osh.

21. Tag: Osch - Bischkek
Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen und mit dem Flieger kehren Sie in die Hauptstadt Bishkek zurück.

22. Tag: Bischkek
Individuelle Abreise

Weitere Informationen

Der Transport der persönlichen Ausrüstung obliegt jedem Teilnehmer selbst. Die persönliche Ausrüstung muss mitgebracht werden, da es weder in Osh noch in Bishkek die Möglichkeit gibt Ausrüstung auszuleihen.

Hinweis:
Das aufgeführte Programm dient als Richtlinie. Wir bemühen uns den Ablauf wie beschrieben beizubehalten, allerdings können unvorhersehbare Ereignisse wie z.B. schlechtes Wetter zu Programmänderungen führen. Bitte zeigen Sie sich flexibel, falls es notwendig werden sollte den Ablauf zu ändern. Mit Ihrer Anmeldung zur Expedition akzeptieren Sie die Autorität Ihrer Bergführer sowie die Vor- und Nachteile eine Gruppenexpedition. Sollten Sie eine private Expedition wünschen, erstellen wir Ihnen gern ein Angebot.


  Leistungen

  • Tourcode: KGFRU009
  • Start/Ende: Bishkek
  • Dauer: 21 Nächte
  • Toursprache: Englisch
  • Besuchte Länder: Kirgistan
  • Reiseleitung: professioneller Expeditions-Bergführer
  • Unterbringung: Camping, Hotel, Gästehaus
  • Teilnehmeranzahl: ab 2 Personen
Was ist inkludiert
  • Pik Lenin Expedition gemäß Programm, alle notwendigen Formalitäten (Besteigungsgenehmigung, Grenzgenehmigung) 
  • professioneller Expeditions-Bergführer 
  • 21x Frühstück
  • 19x Mittagessen
  • 18x Abendessen
  • 3x Hotel/Gästehaus
  • 18x Camping/Jurtenlager (permanente Camps im BC und ABC)
  • im Basiscamp Duschen, Strom, Gepäckaufbewahrung und Erste Hilfe Station
  • ärztliche Betreuung
  • Gepäckaufbewahrung & Erste Hilfe Station
  • fest installierte Zelte in den Höhencamps
  • Gruppenausrüstung (Seile, Kochausrüstung, Kocher)
  • Inlandsflüge Bischkek - Osh - Bischkek (inkl. 15kg Freigepäck)
  • Flughafentransfer am An- und Abreisetag
Was ist nicht inkludiert
  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • persönliche Trekkingausrüstung (keine Ausleihmöglichkeit vor Ort!)
  • Schlafsack
  • Reiseversicherungen (unbedingt notwendig: Expeditionsversicherung inkl. alpiner Bergrettung per Helikopter in Höhen über 4.000m)
  • Kosten für Übergepäck auf dem Inlandsflug (ca. 1-2 EUR pro kg)

  Termine und Preise (pro Person)

Gruppentermine
02.07.2019 - 23.07.2019 1875,00 €
09.07.2019 - 30.07.2019 1875,00 €
16.07.2019 - 06.08.2019 1875,00 €
23.07.2019 - 13.08.2019 1875,00 €
30.07.2019 - 20.08.2019 1875,00 €
06.08.2019 - 27.08.2019 1875,00 €
13.08.2019 - 03.09.2019 1875,00 €

Individuelle Termine auf Anfrage möglich!

  Charakter

Der Pik Lenin ist besonders durch seinen technisch unkomplizierten Anstieg ein beliebter Siebentausender. Obwohl der Aufstieg von der Schwierigkeit z. B. mit dem Elbrus vergleichbar ist, machen die Höhe und entsprechend eisige Verhältnisse am Berg die Besteigung dennoch sehr herausfordernd. Die Normalroute folgt einem gut erschlossenen Weg mit einigen steilen und ausgesetzten Abschnitten entlang des Grats. Der Bereich zwischen dem Basislager und Lager 2 ist stark vergletschert und es gibt ein bedingtes Risiko von Lawinen. Daher sind für die Besteigung umfangreiche Erfahrung im Höhenbergsteigen bei Eis und Schnee sowie der Umgang mit Eispickel und Steigeisen notwendig. Der Anstieg zum Gipfel wird in selbstständigen, eigenverantwortlichen Seilschaften unter Anleitung des Bergführers durchgeführt. Am Berg gibt es kein Einführungstraining und es wird von jedem Bergsteiger erwartet, dass er über die entsprechende Erfahrung, Wissen und Fitness verfügt, die Hochtour zu meistern. Die Bergführer stehen anleitend zur Seite. Entsprechend sind die Grundvoraussetzungen für jeden Teilnehmer: - sehr gute körperliche Kondition - beste gesundheitliche und psychische Verfassung - Trittsicherheit, Schwindelfreiheit - Eigenverantwortung und mentale Stärke. Daneben setzen wir alpinistisches Allroundkönnen, Erfahrung im Höhenbergsteigen, Eis- und Gletschererfahrung (Spaltenbergung etc.) sowie Erfahrung im Sichern und die Fähigkeit zu eigenverantwortlichem Handeln am Berg voraus. Es sind Eis- und Firnflanken bis 40° Steilheit ohne Seilsicherung selbstständig zu begehen.