Die Machame-Route, auch „Whiskey-Route“ genannt, gilt für viele als die attraktivste aller Kilimanjaro-Routen. Die Besteigung von Westen her und später entlang des South Circuit garantiert eine atemberaubende Szenerie und hervorragende Blicke zum Kibo.

Beschreibung

Seit Jahrhunderten beeindruckt der Kilimanjaro Menschen aus aller Welt. Imposant erhebt er sich aus der endlosen Savanne Afrikas. Mit seinen 5895 Metern ist er weltweit der höchste freistehende Berg. Für viele Alpinisten zählt er zu den Traumgipfeln, von der UNESCO wurde er zum Weltkulturerbe ernannt. Der Weg zum Gipfel führt sehr abwechslungsreich durch verschiedene Landschaftszonen. Die Tour beginnt im tropischen Regenwald, gefolgt von einer Ebene, die später von einer einzigartigen mondähnlichen Landschaft abgelöst wird. In der Nähe des Gipfels erreichen Sie dann die eisige Gletscherregion. Nach dem Erreichen des Uhuru Peaks können Sie dabei sein, wenn die aufgehende Sonne die Umgebung des Kilis leuchtend rot färbt. Dieses Erlebnis werden Sie sicher niemals vergessen. Der Abstieg verläuft über die Mweka-Route, was Ihnen die Möglichkeit bietet, zwei verschiedene Wege kennen zu lernen.

Programm

Tag 1 - Ankunft in Tansania (Moshi)
Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 2 - Machame Gate - Machame Camp (1.800 hm - 3.000 hm)
Die Fahrt zum Park-Gate dauert ca. 1 Stunde und führt durch die Stadt Machame. Sobald alle bereit sind beginnt der Anstieg durch den Regenwald auf einem kurvenreichen Pfad, der schlammig und rutschig sein kann. Die Übernachtung erfolgt im Machame Camp auf einer Höhe von 3.000 m.

Tag 3 - Machame Camp - Shira Camp (3.000 hm - 3.845 hm)
Auch am heutigen Tag werden einige Höhenmeter überwunden. Dabei haben Sie einen schönen Ausblick auf die Regenwälder sowie den Kibo und Mawenzi. Je höher Sie steigen umso deutlicher können Sie sehen, wie sich die Landschaft ändert. Die Bäume werden  kleiner und die typischen Pflanzen des Kilimanjaro kommen zum Vorschein. Über das Shira Plateau geht es zum Shira Camp hinauf, wo Sie den Rest des Tages ausklingen lassen.

Tag 4 - Shira Camp - Barranco Camp (3.845 hm - 3.950 hm)
Folgen Sie dem Pfad durch die spärliche Vegetation der alpinen Wüstenzone, wo nur wenige Pflanzen überleben können und die Temperaturen oftmals schon den Gefrierpunkt erreichen.
Heute erreichen Sie den markanten Lavaturm (4.630 hm), einem imposanten Relikt aus der vulkanischen Vergangenheit des Kilis. Anschließend geht es hinunter ins Barrancotal. Der Abstieg führt Sie entlang einer riesigen Schlucht - dem Grand Barranco. Dort befindet sich auch das Lager, von wo aus Sie einen faszinierenden Ausblick auf den Kibo genießen können. Den...

Tag 1 - Ankunft in Tansania (Moshi)
Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 2 - Machame Gate - Machame Camp (1.800 hm - 3.000 hm)
Die Fahrt zum Park-Gate dauert ca. 1 Stunde und führt durch die Stadt Machame. Sobald alle bereit sind beginnt der Anstieg durch den Regenwald auf einem kurvenreichen Pfad, der schlammig und rutschig sein kann. Die Übernachtung erfolgt im Machame Camp auf einer Höhe von 3.000 m.

Tag 3 - Machame Camp - Shira Camp (3.000 hm - 3.845 hm)
Auch am heutigen Tag werden einige Höhenmeter überwunden. Dabei haben Sie einen schönen Ausblick auf die Regenwälder sowie den Kibo und Mawenzi. Je höher Sie steigen umso deutlicher können Sie sehen, wie sich die Landschaft ändert. Die Bäume werden  kleiner und die typischen Pflanzen des Kilimanjaro kommen zum Vorschein. Über das Shira Plateau geht es zum Shira Camp hinauf, wo Sie den Rest des Tages ausklingen lassen.

Tag 4 - Shira Camp - Barranco Camp (3.845 hm - 3.950 hm)
Folgen Sie dem Pfad durch die spärliche Vegetation der alpinen Wüstenzone, wo nur wenige Pflanzen überleben können und die Temperaturen oftmals schon den Gefrierpunkt erreichen.
Heute erreichen Sie den markanten Lavaturm (4.630 hm), einem imposanten Relikt aus der vulkanischen Vergangenheit des Kilis. Anschließend geht es hinunter ins Barrancotal. Der Abstieg führt Sie entlang einer riesigen Schlucht - dem Grand Barranco. Dort befindet sich auch das Lager, von wo aus Sie einen faszinierenden Ausblick auf den Kibo genießen können. Den restlichen Tag sollten Sie zur Erholung und Akklimatisierung nutzen.

Tag 5 - Barranco Camp - Barafu Camp (3.950 hm - 4.600 hm)
Auf der Ostseite des Tals befindet sich die sogenannte Barranco Wall. Diese 300 m hohe “Mauer” aus Vulkangestein wird eine erste Herausforderung sein. Neben einer guten Kondition ist hier auch Trittsicherheit gefragt. Nach den Anstrengungen erwartet Sie oben eine überwältigende Aussicht auf das Eis des Kilis. Weiter geht es in das Karangatal, welches am Fuße des Kibo liegt. Vom Karanga-Tal führt ein steiler Weg bis zum Barafu Camp. Langsam fällt das Gehen schwerer, da die Luft merklich dünner wird. Auch die Landschaft wird immer karger. Der letzte Teil des Weges hinauf zum Barafu Camp ist noch einmal ziemlich steil. Das Camp ist ihr Basislager für den letzten Teil der Besteigung.

Tag 6 - Gipfeltag
Barafu Camp (4.600 hm) - Uhuru Peak (5.898 hm) - Mweka Camp (3.100 hm)
Um Mitternacht beginnen Sie mit Ihrer Gipfelbesteigung. Sie passieren eine endlos erscheinende steile Geröllhalde, die Sie zwischen dem Rebmann- und Tarzelgletscher bis zum Stella Point (5.740 hm) führt, der sich direkt am Kraterrand befindet. Bis zum Uhuru Peak (5.898 hm) ist es jetzt nicht mehr weit. Nach einem langen Anstieg erreichen Sie den höchsten Punkt Afrikas direkt zum Sonnenaufgang - ein unvergesslicher Moment, trotz aller Anstrengungen.
Der Abstieg erfolgt über die Mweka Route und führt zu großen Teilen über Lavafelder. Nach einer Mittagspause im Barafu Camp führt Sie der weitere Abstieg auf 3.100 hm zum Mweka Camp, in dem Sie sich von Anstrengungen erholen können.

Tag 7 - Mweka Camp - Moshi
Die letzte Etappe führt Sie zurück zum Mweka Gate. Hier verabschieden Sie sich von Ihrer Crew und dem Kili. Ein Transfer bringt Sie wieder zurück in Ihr Hotel nach Moshi.

Tag 8 - Abschied von Tansania
Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie Ihre Heimreise bzw. ein Verlängerungsprogramm antreten.
Gern helfen wir Ihnen bei der Planung einer Safari und/oder einer Badeverlängerung in Sansibar.


Weitere Informationen

Unterschiede zu den anderen Routen:

  • Übernachtungen im Zelt
  • abwechslungsreiches Höhenprofil
  • reizvolle Landschaft
  • gute Höhenanpassung
  • zwei verschiedene Wege für Auf- und Abstieg
  • felsige Passagen, dadurch Trittsicherheit erforderlich

Wichtige Informationen:
Aufgrund von Witterungseinflüssen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schnee)  kann das Erreichen des Gipfels erschwert oder sogar unmöglich werden. Der verantwortliche Bergführer wird in diesem Fall die Tour abbrechen. Dies dient der Gesundheit aller Beteiligten. Es werden keine unnötigen Risiken eingegangen. Etwaige Regressansprüche bestehen in diesem Fall nicht!

Termin/Reisezeit:
Generell kann der Kilimanjaro ganzjährig bestiegen werden.
Als beste Reisezeit gelten die Monate Januar, Februar und Anfang März, wo besonders gute Sichtverhältnisse auf den Berg herrschen.
Im Zeitraum Ende März, April und Mai ist in Tansania Regenzeit, es ist sehr wolkig. In den höheren Lagen des Kilimanjaros gibt es Schneefall.
Im Juni und Juli hat man einen klaren Himmel und kalte Nächte.
Die Monate August, September und Oktober stellen die wärmste, aber auch begehrteste Reisezeit dar.
Im Oktober, November und Dezember sind Wolken und auch kurze Gewitter möglich. In den höheren Lagen liegt Schnee und man kann zu dieser Reisezeit eine weiße Weihnacht in Tansania auf dem höchsten Punkt Afrikas erleben.

Trinkgeld:
Grundsätzlich sollten Sie zwischen 10-15% der Gesamtkosten Ihrer Besteigung für Trinkgelder einplanen. Die Trinkgelder werden in der letzten Hütte bzw. im letzten Lager während der Besteigung verteilt. Wir empfehlen, jedem Crew-Mitglied das Trinkgeld persönlich zu überreichen. Hierzu bietet es sich an, im Vorfeld viele kleine Dollarscheine mitzunehmen.
Jedoch ist darauf zu achten, dass die Gruppe der Träger nicht plötzlich von anderen Mitgliedern "verstärkt" wird und man im Endeffekt Leute bezahlt, die gar nicht geholfen haben – leider passiert dies hin und wieder.

Trinkgelder für eine Mannschaft (bei zwei Teilnehmern): ;

  • 1 Chief Guide: 15-25 USD pro Tag 
  • 1 Assistant Guide: 10-17 USD pro Tag
  • 1-2 Köche: 8-12 USD pro Tag/Koch
  • 3-5 Träger: 6-9 USD pro Tag/Träger

  Leistungen

  • Tourcode: TZJRO006
  • Start/Ende: Moshi
  • Dauer: 7 Nächte
  • Toursprache: Englisch, Deutsch auf Anfrage buchbar
  • Besuchte Länder: Tansania
  • Reiseleitung: zertifizierter lokaler Bergführer
  • Unterbringung: Camping, Hotel
  • Teilnehmeranzahl: ab 1 Person
Was ist inkludiert
  • Transfer ab/bis Kilimanjaro Flughafen 
  • Transfers zum/vom Park-Gate
  • 2 Nächte im Hotel in Moshi inkl. Frühstück
  • 5 Nächte im 2-Personen-Zelt
  • Vollverpflegung am Berg
  • Nationalparkgebühren (inkl. Bergrettung)
  • Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • englisch sprechende Begleitmannschaft inkl. zertifizierter Bergführer, Träger, Koch
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern können wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen)
  • persönliche Ausrüstung
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)
  • Visumkosten (ca. 50 USD - am Flughafen in Tansania erhältlich)
  • Schlafsack
  • Trinkgeld

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
1 Person 1950,00 €
2 Personen 1695,00 €
3-5 Personen 1640,00 €
ab 6 Personen 1590,00 €
Einzelbelegung (Zelt und Zimmer) 250,00 €
Zusatznacht Hotel Doppelzimmer mit Frühstück 65,00 €
Zusatznacht Hotel Einzelzimmer mit Frühstück 90,00 €
   
Bei größeren Währungsschwankungen behalten wir uns Preisänderungen vor!

  Charakter

Die Route erfordert Trekkingerfahrung, eine sehr gute Ausdauer und Kondition sowie Trittsicherheit und Höhenverträglichkeit. Die Bereitschaft zum Komfortverzicht muss gegeben sein. Unterwegs gibt es nur sehr eingeschränkte Waschmöglichkeiten und keine Sanitäranlagen.