Individuelle Wanderreise in die abgeschiedene Bergwelt Nordalbaniens

Beschreibung

Albanien besticht mit unberührter Natur, atemberaubenden Küsten, imposanten Gebirgszügen sowie historischen Kulturstätten. Die Naturschätze des Landes, wie imposante Wälder und Landschaften, laden zum Wandern ein. Aber auch die abwechslungsreiche Geschichte Albaniens kommt auf dieser Reise nicht zu kurz. Begegnen Sie in den Bergdörfern dem ursprünglichen Leben und sehen Sie nicht selten einen Eselskarren mit dem Tagesertrag vorbei fahren. Genießen Sie authentische Begegnungen mit dem herzlichen Volk und verkosten Sie lokale Spezialitäten. Reisen Sie in ein Land, das Sie verzaubern wird, fernab vom Massentourismus. Albanien heißt Sie „Mirë se erdhët!“ – „Herzlich Willkommen“!

Programm

1. Tag: Tirana - Shkodra
Mirë se erdhët - Willkommen in Albanien! - heißt es am Flughafen von Tirana. Von hier geht Ihre Reise gleich weiter in den gebirgigen Norden des Landes nach Shkodra. Die geschichtsträchtige Stadt liegt am Skutari-See, dem größten Südosteuropas. In diesem können Sie, wenn genug Zeit bleibt, ein erfrischendes Bad nehmen. Steht Ihnen der Sinn mehr nach Kultur gibt es in Shkodra selbst einiges zu entdecken: Von der Rozafa Burg erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Bergwelt Albaniens und einen Einblick in ihre Legenden; im Marubi Fotostudio können Sie mehr über die Geschichte und das Leben in Albanien seit dem 19. Jahrhundert auf den zahlreichen Fotos des berühmten und ersten Fotografen Albaniens erfahren. Schlendern Sie über den Markt oder beobachten Sie das bunte Treiben von einem der Cafés in der Fußgängerzone in der, die reich verzierten Fenster, Balkone und Holztüren an die Blütezeit der Stadt erinnern. Besuchen Sie noch einen der Silberschmiede, bevor Sie bei einem typischen Abendessen Ihren ersten Tag in Albanien ausklingen lassen.

Unterkunft: Hotel Rose Garden (oder ähnlich)

2. Tag: Valbona Nationalpark
Ihre Reise in die verwunschenen Berge Nordalbaniens beginnen Sie am frühen Morgen. Sie fahren in östlicher Richtung den Fluss Drin entlang bis nach Koman. Tief hat sich der Fluss in die Berge gegraben, die trotz der zahlreichen Stauseen, immer noch beeindruckend steil zu beiden Seiten emporragen. In Koman endet die Straße und es erwartet Sie ein kleiner abenteuerlicher Höhepunkt, so geht es auf einer schon fast antik anmutenden Fähre weiter durch diese...

1. Tag: Tirana - Shkodra
Mirë se erdhët - Willkommen in Albanien! - heißt es am Flughafen von Tirana. Von hier geht Ihre Reise gleich weiter in den gebirgigen Norden des Landes nach Shkodra. Die geschichtsträchtige Stadt liegt am Skutari-See, dem größten Südosteuropas. In diesem können Sie, wenn genug Zeit bleibt, ein erfrischendes Bad nehmen. Steht Ihnen der Sinn mehr nach Kultur gibt es in Shkodra selbst einiges zu entdecken: Von der Rozafa Burg erhalten Sie einen ersten Eindruck von der Bergwelt Albaniens und einen Einblick in ihre Legenden; im Marubi Fotostudio können Sie mehr über die Geschichte und das Leben in Albanien seit dem 19. Jahrhundert auf den zahlreichen Fotos des berühmten und ersten Fotografen Albaniens erfahren. Schlendern Sie über den Markt oder beobachten Sie das bunte Treiben von einem der Cafés in der Fußgängerzone in der, die reich verzierten Fenster, Balkone und Holztüren an die Blütezeit der Stadt erinnern. Besuchen Sie noch einen der Silberschmiede, bevor Sie bei einem typischen Abendessen Ihren ersten Tag in Albanien ausklingen lassen.

Unterkunft: Hotel Rose Garden (oder ähnlich)

2. Tag: Valbona Nationalpark
Ihre Reise in die verwunschenen Berge Nordalbaniens beginnen Sie am frühen Morgen. Sie fahren in östlicher Richtung den Fluss Drin entlang bis nach Koman. Tief hat sich der Fluss in die Berge gegraben, die trotz der zahlreichen Stauseen, immer noch beeindruckend steil zu beiden Seiten emporragen. In Koman endet die Straße und es erwartet Sie ein kleiner abenteuerlicher Höhepunkt, so geht es auf einer schon fast antik anmutenden Fähre weiter durch diese traumhaften Berglandschaften bis nach Fierza am gleichnamigen Stausee. Schauen Sie den Kindern beim Toben zu, genießen Sie die fjordähnlichen Aussichten oder spielen Sie eine Partie Domino mit den Einheimischen mit. Auf der 2-3 stündigen Fahrt wird auch an abgelegenen Gemeinden gehalten, denn der Fluss ist für die hier lebenden Bewohner der einzige Transportweg. Vorbei an typischen Dörfern und den traditionellen mit Holzschindeln gedeckten Steinhäusern führt Sie Ihre Fahrt - nun wieder auf dem Landweg - immer weiter in die Berge und den Valbona Nationalpark. Hier starten Sie Ihre Eingehtour entlang kristallklaren Bächen und ruhigen Waldpfaden. Am Xhemes See können Sie ein erfrischendes Bad nehmen und erreichen nach etwa sieben Kilometern Ihre Unterkunft.

Gehzeit: ca. 3 Std. 
Wanderstrecke: ca. 7 km 
Aufstieg: 250 m 
Abstieg: 50 m
Unterkunft: Vila Dini (oder ähnlich)
Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Valbona Nationalpark
Ihre heutige Wanderetappe führt Sie tiefer in die Berge hinein. Vorbei an einstigen Bunkern und blühenden Sommerwiesen steigen Sie weiter hinauf zu einer Hütte auf 1.650 m. Zu Zeiten des Kommunismus war dies, nahe der Grenze zu Montenegro, eine verbotene Zone und die Hütte wurde vom Militär als Baracke genutzt. Wenn Sie möchten, können Sie weiter bis zur Grenze aufsteigen und die Ausblicke auf die wildromantische Berglandschaft genießen. Auf 2.040 m erreichen Sie eine verwitterte Grenzpyramide, von der Sie bis zu den schroffen Gipfeln des Prokletije Nationalparks in Montenegro im Norden und den höchsten albanischen Berg Jezerca (2.694 m) im Westen blicken können. Zurück an der Hütte steigen Sie zu Ihrer nächsten Unterkunft in einem Gästehaus ab.

Gehzeit: ca. 5-6 Std. 
Wanderstrecke: ca. 12 km 
Aufstieg: 750 m 
Abstieg: 750 m
Unterkunft: Vila Dini (oder ähnlich)
Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

4. Tag: Valbona - Theth
Am Morgen wird Ihr Gepäck auf die Lasttiere verladen, denn der Überquerung des Valbona Passes (1.815 m) ist Ihr heutiges Wanderziel. Auf Ihrer Wanderung kommen Sie wieder an kleinen Bächen und bunten Sommerwiesen vorbei. Natürlich gibt es zahlreiche Ausblicke auf die umgebenden Gipfel und niedriger gelegenen Täler zu genießen. Nach dem Dörfchen Rragam erwarten Sie einige steilere Abschnitte, die mit einem Blick über die malerischen Täler zu beiden Seiten des Passes belohnt werden. Ein Märchenwald aus Buchen schützt Sie beim Abstieg Richtung Theth vor der Sonne und im schließlich lichter werdenden Wald können Sie sowohl die imposante Silhouette des Arapi (2.217 m) also auch die ersten Häuser von Theth entdecken. Vorbei an den kleinen holzgedeckten Steinhäusern erreichen Sie Ihr kleines Gästehaus im Zentrum der Siedlung.

Gehzeit: ca. 7 Std. 
Wanderstrecke: ca. 15 km 
Aufstieg: 725 m 
Abstieg: 1125 m
Unterkunft: Bujtina Polia (oder ähnlich)
Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

5. Tag: Schroffe Felswände & fruchtbare Plateaus
Heute können Sie zwischen zwei Wanderungen wählen: Sie können in den Norden zu den felsigen Hängen des Arapi aufbrechen und den Peja Pass erklimmen. Der alte Karawanenpfad führt weiter nach Montenegro und wird auch für den Aufstieg zum höchsten Berg Albaniens, dem Jezerca genutzt. Die zweite Wanderung führt Sie zum Denelli Plateau in den Süden. Auf Eselspfaden, die von den Hirten für den Transport von ihren Produkten zurück ins Dorf genutzt werden, erreichen Sie das fruchtbare Plateau, das von zwei Familien bewirtschaftet wird. Probieren Sie den frischen Käse, Joghurt oder ein typisches Gericht, bevor Sie weiter zu dem Kakise Pass aufsteigen oder nach Theth zurück kehren können.

Gehzeit: ca. 6-7 Std. 
Wanderstrecke: ca. 10 km 
Aufstieg: 1000 m 
Abstieg: 1000 m
Unterkunft: Bujtina Polia (oder ähnlich)
Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

6. Tag: Theth
Weit zerstreut liegt die Gemeinde Theth in den albanischen Alpen, welches Sie auf Ihrer heutigen Wanderung kennenlernen. Neben kleinen Äckern und grasenden Herden finden Sie auch die kleine Kirche und das Turmhaus. Letzter bot früher Männern, die die Blutrache auf sich gezogen haben als "Blutturm" Schutz, bis eine Versöhnung zwischen beiden Familien getroffen werden konnte. Obwohl es viele Bemühungen gab die Tradition des Gewohnheitsrechtes und die Blutrache auszurotten, leben noch Familien nach dem "Kanun". 

Entlang kleiner Wasserkanäle können Sie zum Grunas-Wasserfall aufsteigen und die Terrassen aus der Steinzeit an einer Klippe über dem Fluss bestaunen. Sie folgen dem Fluss hinab zur Siedlung Nderlysa, wo Sie auf einem der Höfe unterkommen werden (Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad). Entspannen Sie den restlichen Nachmittag oder helfen Sie der Familie bei den täglichen Arbeiten auf dem Feld oder den Schafen. Lernen Sie, wie man ein typisches Gericht zubereitet oder erfrischen Sie sich bei einem Bad im kühlen Fluss.

Gehzeit: ca. 4 Std. 
Wanderstrecke: ca. 8 km 
Aufstieg: 150 m 
Abstieg: 400 m
Unterkunft: Bujtina Polia (oder ähnlich)
Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket, 1x Abendessen

7. Tag: Das Blaue Auge
Ihre Abschiedswanderung führt Sie durch eine Schlucht zu einer versteckten Karstquelle. Ihren Namen "Blue Eye" erhielt sie aufgrund Ihrer Form und Farbe. Idyllisch liegt die Quelle und ohne Mobilfunkverbindung, Strom oder Zufahrtsstraßen scheint das geschäftige Leben weit weg von den isolierten, verwunschenen Bergen Albaniens. Genießen Sie noch einmal die Stille bevor Sie am Nachmittag in das Stadtleben zurück kehren. Mit einem lokalen Minibus fahren Sie über den Thores Pass und vorbei am Edith Durham Denkmal weiter in die Hauptstadt. Ankunft in Tirana am Abend.

Gehzeit: ca. 3-4 Std. 
Wanderstrecke: ca. 10 km 
Aufstieg: 275 m 
Abstieg: 275 m
Unterkunft: Hotel Vila 60 (oder ähnlich)
Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Lunchpaket

8. Tag: Tirana
Besuchen Sie noch das Nationalmuseum, schlendern Sie über einen der Märkte oder suchen Sie die Natur in einem der Parks der Stadt bevor Sie zum Flughafen gebracht werden.

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen eine weitere Übernachtung in Tirana, so dass Sie genügend Zeit haben, sich diese spannende Stadt zwischen Moderne und vergangenem Kommunismus anzuschauen.

Verpflegung: 1x Frühstück

Hinweis:
Pro Person können 15 kg Gepäck abgegeben werden, welches per Auto bzw. Lasttier transportiert wird. Die Wanderungen unternehmen Sie nur mit Ihrem Tagesrucksack. Bitte beachten Sie, dass sperriges Gepäck wie Koffer oder Trolleys für diese Tour nicht geeignet sind.

 



  Leistungen

  • Tourcode: ALTIA004
  • Start/Ende: Tirana
  • Dauer: 7 Nächte
  • Toursprache: Deutsch
  • Besuchte Länder: Albanien
  • Reiseleitung: individuelle Wanderung
  • Unterbringung: Hotel und Gästehaus
  • Teilnehmeranzahl: ab 2 Personen
Was ist inkludiert
  • Selbstgeführte Albanien Wanderreise gemäß Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Alle Transfers, Karten und Routenbeschreibungen
  • GPS Navigationsgerät
  • Gepäcktransport (bis 15 kg)
  • Notfallkontakt
  • 2x Mittelklasse-Hotel
  • 5x Gästehaus
    Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
    Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.
    Auf Anfrage sind auch Dreibettzimmer verfügbar.
Was ist nicht inkludiert
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Optionale Transfers zu dem Startpunkt der Wanderung an Tag 5
  • Eintrittsgelder
  • Zusatzübernachtung: Standard-Hotel in Tirana: 33 EUR p.P./Nacht im DZ
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
Juni-Oktober 2021 725,00 €
   
Wir bieten diese Albanien Wanderreise als Privatreise zum Wunschtermin an.
Preise können je nach konkretem Termin ggfs. leicht schwanken.

  Charakter

Entspannt können Sie die Natur im eigenen Tempo entdecken und die Wanderungen in den albanischen Alpen nach Ihren Wünschen anpassen.

  Impressionen