Besteigen Sie mit dem Mt. Meru den zweithöchsten Berg Tansanias - als Vorbereitung für eine Kilimanjaro-Besteigung oder einfach nur, um die abwechslungsreiche Flora und Fauna des Arusha Nationalparks genießen zu können.

Beschreibung

Der Mount Meru (4.566 hm) ist der zweithöchste Berg Tansanias und der fünfthöchste Berg Afrikas. Der Berg war ursprünglich bedeutend höher, allerdings wurde ein Großteil des Gipfels bei einem Vulkanausbruch weggesprengt. Die Wanderung hinauf zum Gipfel verläuft durch tropische Trockenwälder, gefolgt von dichten Regenwäldern, die sich später in Buschland umwandeln. Je höher man kommt, um so karger wird die Vegetation. Die Heide- und Moorlandschaft wird von einer alpinen Hochwüste ersetzt. Im unteren Bereich des Berges kann man Büffel, Elefanten und evtl. sogar Leoparden sehen. Aus diesem Grund wird ein Parkranger die Gruppe begleiten. Am Gipfel haben Sie einen einmaligen Ausblick hinüber zum Kilimanjaro und über die endlose Savanne. Nutzen Sie die Besteigung des Mt. Meru als Vorbereitung und zur besseren Akklimatisierung für eine anschließende Kilimanjaro-Besteigung.

Programm

Tag 1 - Ankunft in Tansania (Moshi)
Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel.

Tag 2 - Meru Gate (1.500 hm) - Miriakamba Hut (2.514 hm)
Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Eingang des Arusha Nationalparks. Vom Meru Gate aus beginnt Ihre Besteigung. Gemeinsam mit einem Parkranger beginnt die Wanderung durch das offene Grasland, vorbei an weidenden Büffelherden und Giraffen. Später lassen Sie die Savanne hinter sich und erreichen den Akazienwald. Bei den Maio Falls bleibt Zeit für ein Picknick, bevor es weiter bergauf geht. Nach insgesamt ca. 4-5 Stunden und 11 km erreichen Sie die Miriakamba Hütte auf 2514 m Höhe. Bei schönem Wetter können Sie die Aussicht zum Kilimanjaro genießen.
Die Übernachtung erfolgt in der gut gepflegten Berghütte in einem Mehrbettzimmer. 

Tag 3 - Gipfeltag - Miriakamba Hut (2.514 hm) - Mount Meru (4.566 hm) - Momella Gate (1.500 hm)
Kurz nach Mitternacht brechen Sie auf um die letzten anstregenden Höhenmeter in Angriff zu nehmen. Sie erreichen zuerst den Rhinopoint, um im weiteren Verlauf die schwerer werdende Route teilweise mit Hilfe der Hände zu besteigen. Auf diesem Stück gibt es kurze Kletterpassagen. Pünktlich zum Sonnenaufgang erreichen Sie den Gipfel. Die Sonne steigt hinter dem Kilimanjaro-Massiv empor und taucht die tief unten liegende Steppe in ein Farbenspiel aus rot und orange. Bei diesem Anblick vergessen Sie die Strapazen des Aufstiegs.
Der Abstieg zurück zur Miriakamba Hut dauert ca. 3-4 Stunden. Übernachtung in der Miriakamba Hut.

Tag 4 - Miriakamba Hut - Momella Gate
Nach dem Frühstück beginnt der letzte Abstieg zurück zum Momella Gate, wo bereits ihr Transfer nach Moshi wartet. 
Übernachtung im Hotel.

Tag 5 
Die Trekkingtour endet nach dem Frühstück. Ein Transfer bringt Sie zurück zum Flughafen.
Natürlich ist eine Verlängerung, z.B. mit einer Kilimanjaro-Besteigung, einer Safari oder einem Badeaufenthalt in Sansibar möglich. Wir beraten Sie gerne.

Weitere Informationen

Wichtige Informationen:
Wegen verschiedener wilder Tiere, die im Nationalpark leben, wird die Gruppe oftmals von einem bewaffneten Wildhüter begleitet. Es kann von daher notwendig sein, mehrere kleine Gruppen zusammen zu fassen, die dann gemeinsam durch den Wald wandern. Diese Entscheidung wird je nach Bedarf von der Nationalparkverwaltung getroffen.

Aufgrund von Witterungseinflüssen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schnee)  kann das Erreichen des Gipfels erschwert oder sogar unmöglich werden. Der verantwortliche Bergführer wird in diesem Fall die Tour abbrechen. Dies dient der Gesundheit aller Beteiligten. Es werden keine unnötigen Risiken eingegangen. Etwaige Regressansprüche bestehen in diesem Fall nicht!

Termin/Reisezeit:
Zu empfehlen sind die Monate Juni bis Februar für Touren auf den Mt. Meru (im Oktober / November kann es auch regnen). Die beste Aussicht auf den Kilimanjaro genießt man von Dezember bis Februar.

Trinkgeld:
Grundsätzlich sollten Sie zwischen 10-15% der Gesamtkosten Ihrer Besteigung für Trinkgelder einplanen. Die Trinkgelder werden in der letzten Hütte bzw. im letzten Lager während der Besteigung verteilt. Wir empfehlen, jedem Crew-Mitglied das Trinkgeld persönlich zu überreichen. Hierzu bietet es sich an, im Vorfeld viele kleine Dollarscheine mitzunehmen.
Jedoch ist darauf zu achten, dass die Gruppe der Träger nicht plötzlich von anderen Mitgliedern "verstärkt" wird und man im Endeffekt Leute bezahlt, die gar nicht geholfen haben – leider passiert dies hin und wieder.

Trinkgelder für eine Mannschaft (bei zwei Teilnehmern):

  • 1 Chief Guide: 15-25 USD pro Tag 
  • 1 Assistant Guide: 10-17 USD pro Tag
  • 1-2 Köche: 8-12 USD pro Tag/Koch
  • 3-5 Träger: 6-9 USD pro Tag/Träger

  Leistungen

  • Tourcode: TZJRO008
  • Start/Ende: Moshi
  • Dauer: 4 Nächte
  • Toursprache: Englisch, Deutsch auf Anfrage buchbar
  • Besuchte Länder: Tansania
  • Reiseleitung: zertifizierter lokaler Bergführer
  • Unterbringung: Berghütte, Hotel
  • Teilnehmeranzahl: ab 1 Person
Was ist inkludiert
  • Transfer ab/bis Kilimanjaro Flughafen
  • Transfers zum/vom Park-Gate
  • 2 Nächte im Hotel in Moshi inkl. Frühstück
  • 2 Nächte in einfachen Berghütten
  • Vollverpflegung am Berg
  • Nationalparkgebühren (inkl. Bergrettung)
  • englisch sprechende Begleitmannschaft inkl. zertifizierter Bergführer, Träger, Koch
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern können wir Ihnen ein passendes Angebot erstellen)
  • persönliche Ausrüstung
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)
  • Visumkosten (ca. 50 USD - am Flughafen in Tansania erhältlich)
  • Schlafsack
  • Trinkgeld

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
1 Person 925,00 €
2 Personen 875,00 €
3-4 Personen 840,00 €
5-6 Personen 795,00 €
Einzelbelegung (Zelt und Zimmer) 50,00 €
Zusatznacht Hotel Doppelzimmer mit Frühstück 65,00 €
Zusatznacht Hotel Einzelzimmer mit Frühstück 90,00 €
   
Bei größeren Währungsschwankungen behalten wir uns Preisänderungen vor!

  Charakter

Die Route erfordert Trekkingerfahrung, eine sehr gute Ausdauer und Kondition sowie Trittsicherheit und Höhenverträglichkeit. Die Bereitschaft zum Komfortverzicht muss gegeben sein. Die Hütten verfügen nur über eingeschränkte Waschmöglichkeiten und sehr einfache Sanitäranlagen.

  Impressionen