Lassen Sie sich bei dieser Radtour von der einzigartigen Schönheit Andalusiens, von kleinen romantischen Dörfern, Burgen, Kirchen und vor allem von den Menschen bezaubern. Individuelle Einzeltour: 8 Tage / 7 Nächte; ca. 220-235 km

Beschreibung

Die Route durch das Kalifat führt Sie durch eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Landschaften Andalusiens. Auf einer Andalusien-Reise schärfen Sie alle Sinne. Lassen Sie sich bezaubern von romantischen Dörfern, Schlössern, Burgen und Kirchen. Lassen Sie sich verführen von der Andalusischen Küche und den erstklassigen Weinen. Genießen Sie die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Einheimischen und tanzen Sie mit Ihnen ihren Flamenco. Ausgangspunkt Ihrer Reise ist das legendäre Cordoba. Die Altstadt zählt seit 1984 zum UNESCO- Weltkulturerbe. Hier herrschten einst die Kalifen, im Mittelalter war es eine Stadt der Wissenschaften, der Ärzte, Mathematiker, Astronomen und Philosophen. Per Rad genießen Sie traumhafte Landschaft, fahren durch imposante Steineichenwälder, durch idyllische Olivenhaine, Weinberge und Gemüsegärten. Sie passieren malerische Dörfer, deren Namen einige der weltweit besten Olivenöle tragen. Der letzte Abschnitt führt Sie entlang der des alten mozarabischen Jakobsweges bis nach Granada mit seinen zahlreichen Bauten aus maurischen Zeiten, mit eindrucksvollen Gebäuden der Gotik und der Renaissance sowie seiner weltberühmten Alhambra-Festung.

Programm

Tag 1 - Córdoba – individuelle Anreise
Nehmen Sie sich Zeit, um Cordoba zu erkunden. Es lohnt sich, ggf. eine zusätzliche Übernachtung einzuplanen. Besuchen Sie die einstige Maurenfestung Alhambra, die berühmte Moschee Mezquita, bummeln Sie durch das Jüdische Viertel, bewundern Sie die romantischen Höfe der Stadt, genießen Sie die hervorragenden Tapas und stimmen sich vielleicht auf einem Flamenco-Abend auf Andalusien ein.

Tag 2 - Córdoba – Priego, ca. 35 km
Das Stadtgebiet von Córdoba verlassen Sie per Bus, in Luque geht es auf’s Rad. Sie fahren im Naturpark Sierras Subbéticas und kommen durch idyllische Ortschaften wie Zagrilla. Hier entstehen namhafte Olivenöle, Schafs- sowie Ziegenkäse sind die Spezialitäten der Region. Ihr Tag klingt aus in Priedo de Córdoba, wegen der vielen Brunnen auch Stadt des Wassers genannt. Auch kulturell ist Priego ein Schmuckstück.

Tag 3 - Priego – Zuheros, ca. 55 km 
Die Route führt Sie auf einer ungenutzten Straße ins nach Carabuey und weiter bis nach Algar. Aus den Bergen genießen Sie eine herrliche Abfahrt in das malerische, von Olivenhainen und Weinbergen umgebene Städtchen Cabra. Sehenswert die maurische Burg und eine der ältesten Kirchen Spaniens, die Iglesia Juan Bautista. Der auf alten Bahndämmen entstandene Radweg Via Verde bringt Sie zu Ihrem Tagesziel Zuheros, einem der schönsten Dörfer Andalusiens.

Tag 4 - Zuheros – Alcalá la Real, ca. 60 km
Sie sind heute unterwegs in der Provinz Jaén und fahren im Subbetica-Massiv. Auf der Via Verde genießen Sie eine wundervolle, ca. 24 km lange Abfahrt bis zur ehemaligen Bahnstation Alcaudete. Der Fluss San Juan begleitet Sie ein Weile....

Tag 1 - Córdoba – individuelle Anreise
Nehmen Sie sich Zeit, um Cordoba zu erkunden. Es lohnt sich, ggf. eine zusätzliche Übernachtung einzuplanen. Besuchen Sie die einstige Maurenfestung Alhambra, die berühmte Moschee Mezquita, bummeln Sie durch das Jüdische Viertel, bewundern Sie die romantischen Höfe der Stadt, genießen Sie die hervorragenden Tapas und stimmen sich vielleicht auf einem Flamenco-Abend auf Andalusien ein.

Tag 2 - Córdoba – Priego, ca. 35 km
Das Stadtgebiet von Córdoba verlassen Sie per Bus, in Luque geht es auf’s Rad. Sie fahren im Naturpark Sierras Subbéticas und kommen durch idyllische Ortschaften wie Zagrilla. Hier entstehen namhafte Olivenöle, Schafs- sowie Ziegenkäse sind die Spezialitäten der Region. Ihr Tag klingt aus in Priedo de Córdoba, wegen der vielen Brunnen auch Stadt des Wassers genannt. Auch kulturell ist Priego ein Schmuckstück.

Tag 3 - Priego – Zuheros, ca. 55 km 
Die Route führt Sie auf einer ungenutzten Straße ins nach Carabuey und weiter bis nach Algar. Aus den Bergen genießen Sie eine herrliche Abfahrt in das malerische, von Olivenhainen und Weinbergen umgebene Städtchen Cabra. Sehenswert die maurische Burg und eine der ältesten Kirchen Spaniens, die Iglesia Juan Bautista. Der auf alten Bahndämmen entstandene Radweg Via Verde bringt Sie zu Ihrem Tagesziel Zuheros, einem der schönsten Dörfer Andalusiens.

Tag 4 - Zuheros – Alcalá la Real, ca. 60 km
Sie sind heute unterwegs in der Provinz Jaén und fahren im Subbetica-Massiv. Auf der Via Verde genießen Sie eine wundervolle, ca. 24 km lange Abfahrt bis zur ehemaligen Bahnstation Alcaudete. Der Fluss San Juan begleitet Sie ein Weile. Dann geht es etwas leicht bergauf zum Castillo Locubin, zwei maurische Wachtürme haben Sie fest im Blick. Am Fuße des Acamuna-Gebirges fahren Sie bis zu Ihrem Tagesziel Alcalá la Real. Über der Stadt thront eindrucksvoll die Burg. Bekannt ist die Stadt für den Anbei von Kirschen und Oliven.

Tag 5 - Alcalá la Real - Tózar, ca. 35 km
Nehmen Sie sich zunächst ruhig noch etwas Zeit für den Besuch der eindrucksvollen Burg La Mota, mit ihren riesigen Wachtürmen und der Kathedrale, die nach der Rückeroberung der Stadt von den Mauren errichtet wurde. Sie verlassen Alcatá durch riesige, mit wildem Mohn verzierte Weizenfelder. Tozar erreichen Sie durch ausgedehnte Steineichenwälder. Sie genießen einen wundervollen Blick auf die umliegenden Bergregionen und die Burg von Moclin, eine der letzten Maurenbastion auf der Iberischen Halbinsel.

Tag 6 - Tózar – Granada, ca. 60 km
Ein  kurzer Anstieg bringt Sie hinauf nach Moclin. Hier bietet sich ein herrlicher Blick über die Sierra Nevada. Bergab geht es bis nach Olivares und bis in die fruchtbare Ebene von Granada. Die Stadt erreichen Sie auf einem kurzen und einem längeren Weg erreichen. Die etwas längere Variante führt in die Alfaguara-Berge und die Pinienwälder des Naturparks Sierra de Huetor. Der Blick über die Sierra und auf Granada ist ein Traum. Die Einfahrt in die Stadt erfolgt durch Sacromonte, das Künstler- und Zigeunerviertel Granadas. Sie passieren das maurische Viertel und Ihr Tag klingt aus mit dem Blick auf die berühmte Alhambra-Festung.

Tag 7 - Granada – Alhambra
Zum Abschluss Ihrer Reise durch das Kalifat erkunden Sie heute Granada. Allein der Besuch der berühmten Alhambra-Festung, mit beeindruckenden Palästen und den wunderschönen Gärten, vergeht wie im Flug. Granada bezaubert mit verwinkelten Gassen, malerischen Palästen, idyllischen Höfen und Gärten. Ein Muss an diesem Tag ist der Besuch einer der zahlreichen Tapas-Bars oder der typischen Restaurants und Weinlokale. So klingt Ihre Reise romantisch und stilvoll aus.

Tag 8 - Granada - individuelle Abreise
Mit dem Frühstück im Hotel endet diese unvergessliche Reise, es sei denn, Sie haben eine zusätzliche Nacht in Granada gebucht. Mit dem Bus oder Zug erreichen Sie Córdoba, Málaga oder Sevilla.



  Leistungen

  • Tourcode: ESCOR001
  • Start/Ende: Cordoba / Granada
  • Dauer: 7 Nächte
  • Toursprache: Deutsch
  • Besuchte Länder: Spanien
  • Reiseleitung: keine - individuelle Tour
  • Unterbringung: Hotel
  • Teilnehmeranzahl: ab 1 Person
Was ist inkludiert
  • Übernachtungen in ausgewählten Hotels der 2-3* Kategorie 
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Leih-MTB mit Anlieferung und Einstellung
  • bestens ausgearbeitete Routenführung,
    ausführliche Reiseunterlagen – Detailkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten
  • 7-Tage-Service-Hotline
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern erstellen wir ein passendes Angebot)
  • persönliche Ausrüstung
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
Doppelzimmer 668,00 €
Einzelzimmer 788,00 €
Leih-Mountainbike 155,00 €
2x Leih-Satteltasche 40,00 €
Leih-GPS inklusive Tracks 45,00 €
Tourist Card Granada 40,00 €

Preise variieren je nach Teilnehmerzahl und Reisezeit!

  Charakter

Einfache - Mittelschwere Tour: Sie sollten die Reise mit etwas Grundkondition antreten. Die Tagesetappen sind zwischen 29 und 60 km lang und haben gelegentlich ein etwas hügeligeres Profil.

  Impressionen