Geführte Varianten-Wanderwoche in der Gruppe - Von der Quelle bis zum Fall inmitten einer atemberaubenden Alpenregion

Beschreibung

In sieben Tagesetappen wandern wir durch eine vielfältige und prachtvolle Naturlandschaft, hoch ins Gebirge, vorbei an Wasserfällen, über Almwiesen und Hängebrücken, durch Flussauen und Wälder. Vom Arlberg bis nach Füssen, vom Formarinsee bis zum Lechfall bieten die gewählten Wandertouren täglich neue Ausblicke über und entlang des Lechs. Der Weg gestaltet sich vor der Kulisse der Lechtaler und Allgäuer Alpen wie der Lech selbst - ursprünglich und natürlich - wild und doch wieder sanft - ein einzigartiges Naturerlebnis!

Programm

Vom Original-Lechweg sind die drei schönsten Tagesetappen in eine genau ausgearbeitete Streckenführung eingebunden. Die weiteren Touren sind abwechslungsreiche Varianten und geben uns die Möglichkeit, abseits vom 'normalen' Weg in wunderbare Bergwelten einzutauchen. Auf diesen wunderschönen Etappen durften unsere Wanderführer bereits zahlreichen Gästen viel Freude in’s Gesicht zaubern.

Die Wohlfühlbereiche der gepflegten Hotels laden zum Entspannen und Erholen ein. Wir verbringen in fast allen Hotels jeweils zwei Nächte. Das tägliche Packen fällt weg und dadurch steigt der Erholungswert deutlich.
Ein atemberaubendes und zugleich energiebringendes Wandererlebnis wartet auf dich!

Tauch’ ein in eine grandiose Bergwelt - vom Arlberg über die Naturparkregionen Lechtal und Reutte bis ins südliche Allgäu.

Tag 1 - Anreise nach Füssen
Individuelle Anreise nach Füssen.
Am Nachmittag gemeinsamer Shuttle-Transfer zum ersten Hotel der Tour, welches sich in Lech befindet.

Tag 2 - Formarinsee
Vor einigen Jahren wurde der Formarinsee zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Bei der heutigen Tagesetappe können wir uns selbst von der Schönheit des Sees überzeugen. Im Norden zieht die Rote Wand die Blicke der Wanderer auf sich. Im Laufe der Wanderung können wir mit etwas Glück die größte Steinbockkolonie Europas beobachten.
Wir übernachten noch einmal in Lech.
12 km / ca. 3,5 h / 150 hm

Tag 3 - Wannenkopf
Die heutige Wanderung führt über Almweiden und ein paar steilere Anstiege vorbei am imposanten Karhorngipfel. Am Wannensee haben wir das Ziel des heutigen Tages, den Gipfel des Wannenkopfs, schon fast erreicht. Der Blick reicht zurück nach Lech, und den benachbarten Warther-Horn und Karhorn.

Vom Original-Lechweg sind die drei schönsten Tagesetappen in eine genau ausgearbeitete Streckenführung eingebunden. Die weiteren Touren sind abwechslungsreiche Varianten und geben uns die Möglichkeit, abseits vom 'normalen' Weg in wunderbare Bergwelten einzutauchen. Auf diesen wunderschönen Etappen durften unsere Wanderführer bereits zahlreichen Gästen viel Freude in’s Gesicht zaubern.

Die Wohlfühlbereiche der gepflegten Hotels laden zum Entspannen und Erholen ein. Wir verbringen in fast allen Hotels jeweils zwei Nächte. Das tägliche Packen fällt weg und dadurch steigt der Erholungswert deutlich.
Ein atemberaubendes und zugleich energiebringendes Wandererlebnis wartet auf dich!

Tauch’ ein in eine grandiose Bergwelt - vom Arlberg über die Naturparkregionen Lechtal und Reutte bis ins südliche Allgäu.

Tag 1 - Anreise nach Füssen
Individuelle Anreise nach Füssen.
Am Nachmittag gemeinsamer Shuttle-Transfer zum ersten Hotel der Tour, welches sich in Lech befindet.

Tag 2 - Formarinsee
Vor einigen Jahren wurde der Formarinsee zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Bei der heutigen Tagesetappe können wir uns selbst von der Schönheit des Sees überzeugen. Im Norden zieht die Rote Wand die Blicke der Wanderer auf sich. Im Laufe der Wanderung können wir mit etwas Glück die größte Steinbockkolonie Europas beobachten.
Wir übernachten noch einmal in Lech.
12 km / ca. 3,5 h / 150 hm

Tag 3 - Wannenkopf
Die heutige Wanderung führt über Almweiden und ein paar steilere Anstiege vorbei am imposanten Karhorngipfel. Am Wannensee haben wir das Ziel des heutigen Tages, den Gipfel des Wannenkopfs, schon fast erreicht. Der Blick reicht zurück nach Lech, und den benachbarten Warther-Horn und Karhorn.
Natürlich darf auch eine gemütliche Einkehr nicht fehlen und eventuell sehen wir auch ein paar Murmeltiere.
Heute übernachten wir in Warth am Arlberg. 
13 km / ca. 4,5 h / 280 hm

Tag 4 - Lechleiten und Holzgau
Unser Weg führt uns an den gemütlichen Bergdörfern Gehren und Lechleiten vorbei. Zwischendurch begleitet uns der etwas rauer werdende Lech. Gemütlich geht es im Tal am Lech entlang, oder wir entscheiden uns für den Weg über den Oberen Ellbogen.
Je nach Lust und Laune können wir in den Wanderbus umsteigen, der uns zur zweiten Etappe des heutigen Tages bringt.
Durch die wildromantische Höhenbachtalschlucht gelangen wir zum Simms-Wasserfall, der zum Ende des 19. Jahrhunderts durch Sprengungen künstlich angelegt wurde. Nach einer zünftigen Jause erwartet uns eine der längsten Fußgänger-Hängebrücken Österreichs. Rund 110 m über die Höhenbachschlucht führt auch der offizielle Lech-Wanderweg wieder zurück nach Holzgau. Aber keine Angst, es gibt auch einen alternativen Rückweg nach Holzgau.
Am Abend erwartet uns ein gemütliches Hotel mit Wellness-Bereich.
Teil 1: 11,5-16 km / ca. 5 h / 410 hm
Teil 2: 4,5 km / ca. 2 h / 205 hm

Tag 5 - Jöchelspitze und Elbigenalp
Die Jöchelspitzbahn hilft uns, den Aufstieg zur Jöchelspitze etwas abzukürzen. Die sonnige Lage und das maritime Klima sorgen für eine einmalige und prachtvolle Pflanzenvielfalt. 
Die alpine Luft macht hungrig, und die urgemütliche Bernhardseck-Hütte lädt zur Einkehr ein. Eine willkommene Überraschung wird uns den Abstieg zur Elbigenalp ein wenig verkürzen.
11 km / ca. 5 h / 565 hm

Tag 6 - Naturjuwel Lechzopf
Dieser Abschnitt ist wahrscheinlich die schönste der 7 Tagesetappen. Die kaum berührte Flusslandschaft ist ein wahres Naturjuwel. Kein Wunder, dass hier unzählige Vogelarten beheimatet sind. Viele schöne Plätze auf dieser Strecke laden zum Verweilen sowie Fotografieren und Genießen ein. Eine weitere Hängebrücke (75m - muss man nicht passieren) erweckt uns wieder aus unserer Träumerei und wir wandern weiter entlang des Flussufers des Lechs. Wir erreichen einen kleinen Baggersee, in dem wir bei gutem Wetter schwimmen können. Die Feuerstellen laden auch zum Picknicken oder Grillen ein. Auf dieser Etappe gibt es mittags, wenn es die Witterung zulässt Würstel und am Feuer gegartes Gemüse à la Bergwanderführerindianer. Den letzten Streckenabschnitt bis nach Lechaschau/ Reutte zum Hotel legen wir wieder mit dem Bus zurück. 
13 km / ca. 4 h / 40 hm

Tag 7 - Frauensee und Hahlekopf
Am Vormittag passieren wir einige Aussichtsplätze, welche uns herrliche Blicke über Reutte und seine umgebenden Gebirge bieten. Später lädt ein kleiner Bergsee zum Schwimmen ein und ein gemütliches Gasthaus bietet Platz zum Ausrasten direkt am See. Gestärkt wandern wir weiter bis zum Vogelparadies in der Pflacher Au, wo wir mit etwas Glück seltene Vogelarten beobachten können. Von dort geht es dann zurück nach Lechaschau.
8,5 km / ca. 3 h / 325 hm

Wer jetzt noch genügend Energie hat, kann mit dem Wanderführer die wunderbare Tour auf den Hahlekopf (1758m) in Angriff nehmen. Ein abwechslungsreicher Weg leitet uns durch den Wald, vorbei an einer Jagdhütte bis über die Waldgrenze und weiter bis zum Hahlejoch (1735m). Von dort genießen wir eine traumhafte Aussicht. Beim Abstieg freuen wir uns dann schon auf die Stärkung in der Frauenseestube und den angenehm kühlen Bergsee.
8 km / ca. 4 h / 580 hm

Tag 8 -  Lechaschau - Füssen
Heute wartet die längste Tagesetappe auf uns. Wer möchte, kann mit dem Wanderbus ein paar Kilometer einsparen. 
Die Wanderung führt über die Grenze wieder zurück nach Deutschland. Am schönen Alpsee können wir erste Blicke auf Schloss Hohenschwangau und Schloss Neuschwanstein erhaschen. Wenn das Wetter mitspielt, können wir uns mit einem Sprung ins kühle Nass erfrischen. Weiter geht es zum Schwansee und hoch zum Kalvarienberg. Vorbei am imposanten Lechfall wandern wir die letzten 1,5 Kilometer zum Hotel. 
An unserem letzten gemeinsamen Abend lassen wir uns kulinarisch verwöhnen und dabei die Wanderwoche Revue passieren. Wir beenden diese schöne Zeit mit einem würdigen Abschlussabend. Gut ausgeschlafen und gekräftigt treten wir am nächsten Tag die Heimreise an. 
20,5 km / ca. 7 h / 470 hm

Tag 9 - Füssen
Heute heißt es Abschied nehmen. Doch bevor es zurück nach Hause geht, lohnt sich ja vielleicht noch ein individueller Besuch der weltbekannten Königsschlösser.


ANFORDERUNGEN / VORBEREITUNG / TRAINING
 
Aufgrund der Gehstrecke der Tagesetappen und ihrer Dauer von 7 Tagen ist die Lechweg-Varianten-Wanderung eine anspruchsvolle Tour. Eine solide Grundlagenausdauer im Bereich Bergwandern/Gehen ist nötig um diese Wanderung ohne Schwierigkeiten zu meistern, dabei die Natur zu genießen und Spaß am Wandern zu haben. Empfehlenswert ist es, mehrmals wöchentlich flotte Spaziergänge, wenn möglich mit ein paar Höhenmetern bergauf-bergab zu machen. Weiters empfehle ich die Wochenenden zu nützen um mehrstündige Wanderungen im Grünen - in den Hügeln bzw. in den Bergen - zu planen, damit der Körper sich auf die bevorstehende Beanspruchung einstellen und anpassen kann. Natürlich sind regelmäßiges Radfahren / Ergometertraining bzw. andere Ausdauersportarten auch ein gute zusätzliche Vorbereitung um den Herz-Kreislauf in Schwung zu bringen. Das Gehen an sich kann dadurch jedoch nicht ersetzt werden. Empfehlenswert ist es auch, die eventuell neue Wanderausrüstung, insbesondere neue Wanderschuhe einzulaufen, um Druckstellen und Blasen zu vermeiden. 



  Leistungen

  • Tourcode: ATINN002
  • Start/Ende: Füssen
  • Dauer: 8 Nächte
  • Toursprache: Deutsch
  • Besuchte Länder: Österreich, Deutschland
  • Reiseleitung: Tiroler Bergwanderführer(in)
  • Unterbringung: Hotel
  • Teilnehmeranzahl: 7-13 Teilnehmer
Was ist inkludiert
  • 8 Übernachtungen im Hotel (mit Frühstück bzw. Halbpension)
  • 7 geführte Wanderungen mit Tiroler Bergwanderführer/in
  • Jausen (kleines Lunchpaket)
  • Gepäck- und Personentransporte entsprechend zur Tourenbeschreibung
  • Sicherungsschein/Insolvenzabsicherung
Was ist nicht inkludiert
  • An/Abreise
  • Getränke und Mittagessen
  • Versicherungen
  • Parkplatz in Füssen (ca. 45 Euro)
  • Personentransporte, welche aus Eigenentscheidung oder aufgrund Entscheidung des für die Gruppe verantwortlichen Tiroler Bergwanderführers erfolgen müssen.

  Termine und Preise (pro Person)

Gruppentermine
02.07.2021 - 10.07.2021 1290,00 €
01.09.2021 - 09.09.2021 1290,00 €
ausgebucht
03.09.2021 - 11.09.2021 1290,00 €
05.09.2021 - 13.09.2021 1290,00 €
07.09.2021 - 15.09.2021 1290,00 €
 
Zuschlag Einzelzimmer: 120 Euro

  Charakter

Wir bewegen uns überwiegend auf festen Wegen und guten Wandersteigen. Eine solide Grundlagenausdauer im Wandern ist für diese sieben Tagesetappen nötig, um diese Touren ohne Schwierigkeiten zu meistern und dabei die Natur genießen und Spaß am Wandern haben zu können.