Mit dem Mountainbike von Argentinien nach Chile - diese einmalige Tour führt Sie quer über die Anden - anspruchsvolle Anstiege werden mit traumhaften Downhills belohnt.

Beschreibung

Diese fantastische Tour führt Sie durch die Anden, über einen kaum frequentierten Gebirgspass. Sie teilen die Straße mit dem Wüstenwind, während Kondore hoch über Ihnen kreisen. Die Tour beginnt in Malargüe, einer kleinen Stadt in der Provinz von Mendoza/Argentinien, und schließt den nördlichen Teil von Patagonien mit ein. Nach 6 Tagen berauschendem MTB-Fahren erreichen Sie Curico in Chile. Der anspruchsvolle Aufstieg wird mit traumhaft langen Downhills belohnt. Während der Tour campen Sie unter einem unglaublich riesigen Himmel in der zauberhaften Umgebung von bizarren Berggipfeln, schneebedeckten Bergen und kargen Wüstenlandschaften. Unser Team aus erfahrenen MTB-Guides, Support-Mitarbeitern und Köchen stellt sich professionell auf die Gruppe ein und ist oftmals den Wünschen der Gäste einen Schritt voraus. Einer unserer Guides wird immer in Ihrer Nähe sein, ob Sie schnell an der Spitze fahren oder in Ihrem eigenen entspannten Tempo der Gruppe folgen. Unsere Teammitglieder werden Sie hinter der nächsten Kurve mit einem aufmunternden Wort und einem freundlichen Lächeln begrüßen und Sie bei unterstützen. Diese Tour wird seit Jahren erfolgreich durchgeführt, so daß Sie sicher sein können, daß jedes Detail durchdacht ist und Sie Ihre Tour über die Anden voll und ganz genießen können. Freuen Sie sich auf eine tolle Atmosphäre und ein unglaubliches MTB-Erlebnis.

Programm

Tag 1 - Malargüe
Individuelle Anreise nach Malargüe (Auf Anfrage gemeinsame Anreise ab Buenos Aires bzw. Transfer ab San Rafael möglich).
Heute haben Sie Zeit, um ein wenig durch die Stadt zu schlendern, ein Museum zu besuchen oder einfach die Atmosphäre zu genießen. Die Nacht werden Sie in einem Hotel verbringen. Malargüe ist für seine Ziegen berühmt und natürlich gibt es hier auch das berühmte Argentinische Steak.

Tag 2 - Malargüe - Portezuelo del Carqueque  (ca. 43 km - 1.000 hm)
Nach der Routenbesprechung geht es endlich los! Wir starten am Stadtplatz und verlassen Malargüe in Richtung Westen nach Portozuelo del Carqueque. Der erste Uphill ist relativ einfach und entspannt. Rechts von uns begleiten uns die 3700 m hohen Cerro Torrecillas Berge. Die Strecke wird nach ca. 22 km spannender. Wir biken entlang der Castillos de Pincheira – seltsame geologische Formationen, die auch Schlösser von Pincheira genannt werden. Dort genießen wir unser Picknick, das von unserem Support-Team täglich (wie auch das Abendessen) zubereitet wird. Nach dem Mittagessen beginnt der “echte” Uphill – ab jetzt konzentrieren wir uns auf unser Bike und unser Tempo. Wir fahren nun durch eine Hochgebirgslandschaft. Am Tag haben wir auf dieser Höhe Temperaturen um die 30° C – in der Nacht kann es gegen den Gefrierpunkt gehen!

Tag 3 - Portezuelo del Carqueque - Puesto de Don Beno Forquera  (ca. 46 km - 1.000 hm)
Am ersten Morgen in den Anden wachen wir auf, umgeben von einer traumhaften Gebirgslandschaft. Nach dem Frühstück und dem Zeltabbau beginnen wir unsere heutige Etappe,...

Tag 1 - Malargüe
Individuelle Anreise nach Malargüe (Auf Anfrage gemeinsame Anreise ab Buenos Aires bzw. Transfer ab San Rafael möglich).
Heute haben Sie Zeit, um ein wenig durch die Stadt zu schlendern, ein Museum zu besuchen oder einfach die Atmosphäre zu genießen. Die Nacht werden Sie in einem Hotel verbringen. Malargüe ist für seine Ziegen berühmt und natürlich gibt es hier auch das berühmte Argentinische Steak.

Tag 2 - Malargüe - Portezuelo del Carqueque  (ca. 43 km - 1.000 hm)
Nach der Routenbesprechung geht es endlich los! Wir starten am Stadtplatz und verlassen Malargüe in Richtung Westen nach Portozuelo del Carqueque. Der erste Uphill ist relativ einfach und entspannt. Rechts von uns begleiten uns die 3700 m hohen Cerro Torrecillas Berge. Die Strecke wird nach ca. 22 km spannender. Wir biken entlang der Castillos de Pincheira – seltsame geologische Formationen, die auch Schlösser von Pincheira genannt werden. Dort genießen wir unser Picknick, das von unserem Support-Team täglich (wie auch das Abendessen) zubereitet wird. Nach dem Mittagessen beginnt der “echte” Uphill – ab jetzt konzentrieren wir uns auf unser Bike und unser Tempo. Wir fahren nun durch eine Hochgebirgslandschaft. Am Tag haben wir auf dieser Höhe Temperaturen um die 30° C – in der Nacht kann es gegen den Gefrierpunkt gehen!

Tag 3 - Portezuelo del Carqueque - Puesto de Don Beno Forquera  (ca. 46 km - 1.000 hm)
Am ersten Morgen in den Anden wachen wir auf, umgeben von einer traumhaften Gebirgslandschaft. Nach dem Frühstück und dem Zeltabbau beginnen wir unsere heutige Etappe, die uns bis auf 2.800 hm hinaufbringt. Nach wenigen Kilometern sind wir mitten in den Hoch-Anden. Nach einem tollen Downhill geht es ein zweites Mal hinauf auf knapp 2.400 m und oben werden wir mit einer spektakulären Aussicht belohnt. Wir blicken auf die Bergkulisse des Mt. Campanario und Mt. Planchón mit dem Peteroa Vuklan-Gletscher. Von hier geht es nun mehr als 600 m downhill bis zum Rio Grande, den wir über eine gelbe Brücke überqueren. Unser Camp schlagen wir bei einem kleinen Weiler auf, wo uns die Einheimischen mit dem schmackhaften Chivito, eine Art Fleischsandwich, bewirten.

Tag 4 - Puesto de Don Beno Forquera – Glaciar del Azufre  (ca. 52 km - 1.100 hm)
Zur heutigen herausfordernden Etappe starten wir schon früh, damit wir unser Ziel, das Hochplateau und die Lavafelder des Peteroa-Vulkans, rechtzeitig erreichen. Der letzte Ausbruch des Vulkans war in den 90er Jahren. Wir haben einige Anstiege vor uns, die uns hinein in die Berge führen. Auch über Vulkangestein und Aschefelder führt uns der Weg, bis wir das Camp erreichen, welches unterhalb des Azufre Gletschers auf uns wartet.

Tag 5 - Glaziar del Azufre - Rio Teno  (ca. 42 km - 420 hm)
Wenn wir den Anstieg geschafft haben und Argentinien in Richtung Chile verlassen, beginnt ein großartiger Downhill! Nach 14 km erreichen wir die Grenze und die höchste Erhebung der Tour mit 2465 Metern über dem Meeresspiegel. Der Zickzack-Downhill lässt das Adrenalin ins Blut schießen, aber halten Sie auch mal an, um die großartige Aussicht zu genießen! Unser Camp ist heute in der Nähe des Teno-Flusses, auf dem olympische Kajakteams trainiert werden. Hier verbringen wir eine weitere Nacht und genießen die Gesellschaft unserer Gruppe, die mittlerweile ein gutes Team geworden ist.

Tag 6 - Rio Teno - Curicó  (ca. 68 km - 420 hm)
Weiter geht es mit einigen Downhills auf unserer letzten Etappe. Wir radeln über die kurvenreiche Schotterstraße, die Temperaturen steigen, während wir uns dem Meer nähern. Die Landschaft verändert sich, wir kommen in die feuchte chilenische Region. Nachdem wir Los Quenes passiert haben, fahren wir noch 26 km auf gerader Straße bevor wir Curico erreichen. Unser Team erwartet uns im Hotel mit einem Mittagessen und Champagner, um unsere erfolgreiche und unvergessliche Tour zu feiern!

Tag 7 - Curicó - Santiago - Malargüe (Transfer mit dem Minibus)
Wir verlassen Curico in unserem Minibus Richtung Santiago de Chile, von wo aus Sie nach Hause fliegen oder Ihre Reise in Chile fortsetzen. Chile bietet von den berühmten Weingärten im Tal, über die Wüste im Norden und die Gletscher im Süden wahrhaft magische Destinationen. Unser Bus wird von Santiago 600 km über eine befestigte Straße zurück nach Mendoza fahren. Wir werden am Abend ankommen und die Nacht in Potrerillos oder Mendoza City verbringen.

Tag 8 - Malargüe - Buenos Aires (Transfer mit dem Minibus)
Individuelle Abreise



  Leistungen

  • Tourcode: AGBUE001
  • Start/Ende: San Rafael (Argentinien) / Mendoza (Chile)
  • Dauer: 7 Nächte
  • Toursprache: Spanisch, Englisch
  • Besuchte Länder: Chile, Argentinien
  • Reiseleitung: lokale Partneragentur / zertifizierter Bike-Guide
  • Unterbringung: Camping, Hotel
  • Teilnehmeranzahl: ab 6 Personen
Was ist inkludiert
  • Hotelübernachtungen in Malargüe und Curico in Doppel- oder Dreibettzimmern
  • 2-Personen-Zelte in den Camps
  • Vollpension (nur nicht auf den Transfers an Tag 7 & 8)
  • Busbegleitung, Van klimatisiert
  • Techniksupport & Ersatzrad
  • 2-sprachige Reiseleitung (englisch, spanisch)
  • tägliche Routenbesprechung, Kartenmaterial und Informationen
  • Touren-Krankenversicherung
Was ist nicht inkludiert
  • Flug (gern erstellen wir ein passendes Angebot)
  • persönliche Ausrüstung
  • Trinkgeld
  • Visa
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)

Gruppentermine
09.02.2018 - 16.02.2018 1255,00 €
23.02.2018 - 02.03.2018 1255,00 €
  • Transfer San Rafael Airport-Malargüe: 70,00 Euro
  • Zuschlag Einzelzelt: 120,00 Euro
  • Leihrad (buchbar auf Anfrage)
Bei größeren Währungsschwankungen behalten wir uns Preisänderungen vor!

  Charakter

Mittelschwere bis schwere Tour mit vielenlandschaftlichen Highlights, für Leute mit Abenteuer- und Natursinn. Gute Kondition und Erfahrung mit Schotterpisten erforderlich.

  Impressionen