Die Alpen bieten eine Vielzahl an wunderschönen Hochtouren, zwei davon sind der Großglockner und der Großvenediger. Nach dem Gipfelsturm genießen Sie die fantastischen Ausblicke über den Nationalpark Hohe Tauern.

Beschreibung

An diesem verlängerten Wochenende stehen zwei der begehrtesten Gipfel Österreichs auf dem Programm: der Großglockner und der Großvenediger. Jeder hat seinen speziellen Reiz. Technisch unschwierig und somit ein Genuss ist der Aufstieg zum Großvenediger. Der Großglockner mit seinem luftigen Gipfelgrat erfordert hingegen etwas technisches Können und Schwindelfreiheit. Dafür steht man dann auf dem höchsten Berg Österreichs und einem der schönsten Gipfel der Ostalpen.

Programm

Tag 1
Anreise und Aufstieg auf die Johannishütte (2.121 hm).

Tag 2 - Erster Gipfelstum - Großvenediger (3.662 hm)
Die Hochtour auf den Großvenediger beginnt bei der Johannishütte und führt zuerst über einen gut markierten Steig und meist in angenehmer Steigung nordostwärts hoch zum Defreggerhaus (2.963 hm). Von dort aus nochmals gut 170 hm weiter, bis kurz unterhalb des Mullwitzaderls, wo es genügend Platz gibt, um sich für die Gletscherbegehung vorzubereiten (Anseilen, Steigeisen anlegen, etc.). Der weitere Anstieg führt zunächst relativ flach bis unter das Rainerhorn, dann mäßig steil hoch zum Rainertörl (3.416 hm). Jetzt geht es wieder etwas flacher direkt auf den gut sichtbaren Vorgipfel des Großvenedigers zu. Die letzten Meter auf den Vorgipfel sind nochmals relativ steil, ehe man über den schmalen Gipfelgrat den Großvenediger (3662m) erreicht.
Obwohl der Mythos, man sehe vom Gipfel bis Venedig, inzwischen widerlegt wurde, ist der Großvenediger ein wunderbarer Aussichtsberg und bietet ein herrliches Panorama. Nicht zuletzt deshalb wird er oft bestiegen. Auch der eher mäßige Schwierigkeitsgrad bei den "Normalanstiegen" lockt zahlreiche Gipfelaspiranten an. Doch Achtung, am Gletscher herrscht teilweise erhebliche Spaltensturzgefahr! Daher sollten unerfahrene Berggeher diese Tour ausnahmslos nur mit einem Bergführer in Angriff nehmen!

Tag 3 - Erzherzog Johann Hütte
Hüttenwechsel, langer Aufstieg zur Erzherzog Johann Hütte, der „Adlersruhe“, Österreichs höchstgelegene Schutzhütte.
Der 1880 eröffnete und mehrmals erweiterte Bau steht auf den Felsen der Adlersruhe direkt am Gipfelaufbau des Großglockners. Bei allen Zustiegen zur Erzherzog-Johann-Hütte handelt es sich um Gletschertouren, die eine entsprechende Ausrüstung und Umsicht erfordern. Erleben sie den Sonnenuntergang auf fast 3.500 m mit einem grandiosen Rundblick von den Gipfeln des Dachsteins bis zu den Gipfeln der Dolomiten.

Tag 4 - Besteigung des Großglockners (3.798 hm)
Für den Anstieg sollte man auf alle Fälle schwindelfrei und sehr trittsicher sein!
Die Route beginnt direkt hinter der Hütte. Leicht ansteigend geht es bis zum ersten Aufschwung. An diesem quert man rechts hinauf und erreicht den "Bahnhof". Nun steigt man in Serpetinen das "Glocknerleitl" empor und erreicht das "Sattele". Wenn kein Schnee am Felsgrat liegt, werden hier die Steigeisen wieder abgenommen. Den Sicherungsstangen (ca. alle 15 m) folgend, klettert man über den Grat weiter bis zum Gipfel des Kleinglockners. Es folgt ein kurzer gesicherter Abstieg in die Glocknerscharte. Von dort klettert man den steilen Felsaufschwung hinauf und erreicht dann direkt den Gipfel. Ehe es wieder zurück geht, können Sie einen einmaligen Rundumblick genießen.  
Abstieg und Heimreise.
Wenn die Wetterverhältnisse es erfordern, kann das Programm natürlich auch umgedreht werden.


  Leistungen

  • Tourcode: ATINN002
  • Start/Ende: Hinterbichl bei Prägraten bzw. Kals
  • Dauer: 3 Nächte
  • Toursprache: Deutsch
  • Besuchte Länder: Österreich
  • Reiseleitung: autorisierter Bergführer
  • Unterbringung: Berghütten
  • Teilnehmeranzahl: 3
Was ist inkludiert
  • Organisation der Unterkünfte
  • Auf Anfrage Leihgabe technische Ausrüstung
  • Bergführer für 3 Tourentage
Was ist nicht inkludiert
  • Unterkünfte (gerne sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich)
  • individuelle Anreise
  • Hüttentaxi
  • persönliche Ausrüstung
  • Versicherung (wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiseversicherung, inklusive Stornoschutz, Suche und Bergung, Auslandsreisekrankenversicherung inklusive Heimtransport)

  Termine und Preise (pro Person)


Individuelle Termine
1 Person 655,00 €
Unterkunft und Hüttentaxi nicht inbegriffen

  Charakter

Erfahrung im Gehen mit Steig­eisen ist vorteilhaft. Kondition für 5 bis 8 Gehstunden. Anspruchsvolle Hochtour!